Wangen fährt selbstbewusst zum Tabellenzweiten SKV Rutesheim

15/03/2019

Ein Unentschieden in Rutesheim ist ein Punktgewinn

Quelle Schwäbische Zeitung, Bericht Markus Prinz, Foto Josef Kopf

Der FC Wangen gastiert am kommenden Samstag (15 Uhr) in der Fußball-Verbandsliga Württemberg beim SKV Rutesheim. Durch den wichtigen Heimsieg gegen den FV Olympia Laupheim haben die Allgäuer haben eine Menge Selbstvertrauen getankt und liegen nur noch zwei Punkte hinter dem ersten Nichtabstiegsplatz.

Mario Vila Boa

Mario Vila Boa (rechts) und der FC Wangen fährt nach dem Sieg gegen Laupheim mit Selbstbewusstsein nach Rutesheim. (Foto: Josef Kopf)


Berechtigte Hoffnung auf Klassenerhalt

Der FC Wangen arbeitet sich in der Tabelle Schritt für Schritt nach vorne und hat wieder berechtigte Hoffnungen auf den Klassenerhalt, der zwischendurch auch schon als „Wunder“ bezeichnet wurde. Mit einem Heimerfolg gegen Laupheim im Rücken, fahren die Wangener optimistisch zum schweren Auswärtsspiel nach Rutesheim. Die Gastgeber, die in der vergangenen Spielzeit nur hauchdünn dem Abstieg entgangen sind, belegen aktuell den zweiten Tabellenplatz und dürfen sich berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg in die Oberliga machen. Der SKV Rutesheim zeigt, wie schnell es manchmal im Fußball gehen kann. Nur dem Aufstieg des letztjährigen Tabellenzweiten TSV Ilshofen über die Relegation, hatte Rutesheim den Klassenerhalt zu verdanken, denn das eigene Abstiegsrelegationsspiel wurde mit 2:3 gegen den FV Löchgau verloren, was schlussendlich nicht mehr relevant war.

Rutesheim holt Punkt in Dorfmerkingen

Für Wangens Trainer Adrian Philipp stehen die Rutesheimer in dieser Saison zurecht so weit oben in der Tabelle: „Rutesheims Trainer Rolf Kramer hat einen guten Spielplan und sein Spielsystem genau auf seine Spieler abgestimmt.“ Bestätigt hat der Herbstmeister Rutesheim seine Form im neuen Jahr allemal, auch wenn er die Tabellenführung vor zwei Wochen an die Sportfreunde Dorfmerkingen abgeben musste. Gegen zwei Mitaufstiegsfavoriten gelangen dem SKV zwei verdiente Unentschieden. Gerade das Ergebnis beim Tabellenführer Dorfmerkingen hat Philipp sehr beeindruckt: „Einen Punkt in Dorfmerkingen zu holen sagt schon einiges aus, denn dort hatten wir in der Hinrunde überhaupt keine Chance.“ Besonderes Augenmerk legt Philipp auf das torgefährliche Rutesheimer Sturmquartett Salvatore Catanzano (sechs Tore), Steffen Hertenstein (fünf), Noah Lulic (acht) und Gianluca Crepaldi (sechs), der nach einer schweren Verletzung langsam wieder richtig in Fahrt kommt. „Rutesheim hat vier richtig gute Angreifer, von denen eigentlich immer drei in der Anfangsformation stehen“, warnt Philipp.

Fabian Eninger fehlt gesperrt

Und gerade jetzt fehlt dem FCW sein Abwehrchef Fabian Eninger, der gegen Laupheim in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz flog. Wie er Eninger ersetzen wird und ob er gegen Rutesheim sein Spielsystem ändern wird, wollte Philipp noch nicht verraten: „Ich habe mir schon einen Plan ausgedacht, aber den will ich dem Gegner natürlich nicht verraten.“ Was er aber schon vor dem Spiel verraten kann, ist, dass der FC Wangen nicht mit dem Anpfiff die weiße Fahnen schwenken wird und mit breiter Brust nach Rutesheim fährt.„Wir haben viel Respekt vor dem Gegner, aber gehen mit Selbstvertrauen und auch sicher nicht chancenlos in dieses Spiel“, sagt Philipp. Ein Unentschieden in Rutesheim, würde er als Punktgewinn ansehen und auch sofort unterschreiben. „Rutesheim hat bislang nur ein Saisonspiel verloren und ist seit zwölf Spieltagen ungeschlagen, da wäre es vermessen zu sagen, wir fahren dahin und spielen voll auf Sieg“, sagt Philipp.

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive