Starker Auftritt des FC Wangen gegen den FV Ravensburg

12/02/2019

Wetzel und Yachir treffen gegen Ravensburg

Quelle: Schwäbische Zeitung vom 10.2.19, Bericht Markus Prinz

Die Verbandsligafußballer des FC Wangen haben ein erfreuliches Testspiel hinter sich. Zwar verlor der FCW auf dem Kunstrasenplatz gegen den Oberligisten FV Ravensburg mit 2:3, aber die Wangener zeigten über weite Strecken eine sehr überzeugende Leistung. Die Leistung des FV war dagegen eine Woche vor dem Pflichtspielauftakt in der Oberliga sehr überschaubar. Am Samstag geht es zum SV Germania Friedrichstal – auch gegen das abgeschlagene Schlusslicht muss sich Ravensburg deutlich steigern.

Simon Wetzel (re.) vom FC Wangen

Der FC Wangen (rechts Simon Wetzel) verlangte dem FV Ravensburg (Burhan Soyudogru) im Testspiel alles ab. (Foto: Florian Wolf)


Hoffnung auf Klassenerhalt

Für den FC Wangen geht es darum, in der Verbandsliga aus dem Tabellenkeller zu kommen und nach dem katastrophalen Saisonstart doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. Die Formkurve des Tabellen-15. zeigt jedoch klar nach oben. Mit einem starken Endspurt vor der Winterpause wurde die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben gehalten. Diesen Schwung scheint Wangen mitgenommen zu haben, denn im ersten Testspiel der Vorbereitung gegen Ravensburg spielte der FCW sehr diszipliniert und ließ nur wenige Chancen zu. Auch wenn Ravensburg zu Beginn die Ballkontrolle hatte, die besseren Tormöglichkeiten erspielte sich Wangen. Yannik Huber, Simon Wetzel und Mario Vila Boa vergaben aus aussichtsreichen Positionen.

Adrian Philipp zufrieden

Burhan Soyudogru brachte den Favoriten vor der Pause in Führung, doch Wangens Trainer Adrian Philipp war schon da zufrieden. „Wir hatten eine sehr gute Ordnung und haben fast keine Chancen zugelassen.“ Obwohl die Wangener bislang nur wenig mit dem Ball trainiert haben, zeigten sie sich passsicher. „Wir konnten erst eine Woche auf dem Platz trainieren und waren sonst in der Halle oder beim Spinning“, sagte Philipp. In der zweiten Halbzeit belohnte sich Wangen für seinen großen Aufwand. Einen Freistoß nahe der Seitenauslinie zirkelte Wangens Kapitän und Ex-Ravensburger Simon Wetzel ins lange Eck, Ravensburgs Torhüter Haris Mesic unterschätzte den Ball. Djamel Eddine Yachir besorgte sogar das 2:1 für den FCW. Erst tanzte er im Strafraum seinen Gegenspieler aus, dann ließ er Mesic mit seinem Flachschuss ins kurze Eck erneut nicht gut aussehen.

Sieg durch Distanzschuss

Ravensburg kam jedoch zurück. Eine Minute später glich Rahman Soyudogru aus. Die vielen Spielerwechsel nahmen der Partie im zweiten Durchgang zunehmend den Spielfluss. Mit einem abgefälschten Distanzschuss von Maschkour Gbadamassi ging der FV dann als Sieger vom Platz. „Wir haben 70 Minuten sehr ordentlich gespielt, danach ist uns ein wenig die Luft ausgegangen“, meinte Philipp. FV-Trainer Steffen Wohlfahrt war nicht so angetan – der Sieg gegen den Verbandsligisten kam eher glücklich zustande.

Thomas Maas wird an Hüfte operiert

Den Wangenern fehlten Spielmacher Okan Housein und Thomas Maas. „Thomas wird im Februar noch an der Hüfte operiert und wird in der Rückrunde nicht mehr spielen“, sagte Philipp. Für seine Mannschaft stehen vor dem Rückrundenstart am 2. März in Essingen noch weitere Testspiele an. Am kommenden Wochenende gegen den ambitionierten Landesligatabellenführer TSV Berg, eine Woche später beim Wintercup in Oberzell (mit SV Kehlen, SC Pfullendorf und SV Oberzell). Bis dahin soll im Training wieder mehr mit dem Ball gearbeitet und den vom Schnee befreiten Kunstrasen genutzt werden. „Wir wollen unser Spiel mit Ball verbessern und viele Spielformen auf engem Raum mit intensiven Zweikämpfen bestreiten“, sagte Philipp. Das ungeliebte Ausdauertraining scheint für die FC-Kicker also Geschichte zu sein.


FC Wangen – FV Ravensburg 2:3 (0:1) – Tore: 0:1 B. Soyudogru (29.), 1:1 Wetzel (56.), 2:1 Yachir (68.), 2:2 R. Soyudogru (70.), 2:3 Gbadamassi (77.) – Schiedsrichter: Rösch – Z: 50 – FCW: Hinkel – Rädler (72. Knapp), Hartmann (46. Schuhmacher), Biedenkapp (46. Eninger), Friedrich (80. Fleischer) – Schwarz (46. Yachir), Huber (72. Kramer), Basar, Wetzel, Gleinser (46. Müller) – Vila Boa – FV: Mesic – Zimmermann (70. Strauß), Mähr, Broniszewski (46. Altmann), Fiesel (70. Hettel) – Boneberger (66. Hörtkorn), Reiner (46. Jeggle), Hörger (66. Gbadamassi), B. Soyudogru – Schäch (46. Chrobok), Schachtschneider (46. R. Soyudogru).

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive