TSV Essingen 3 - 0 FC Wangen

02/03/2019 - 14:00 Uhr - Rasenplatz Schönbrunnen Stadion Essingen

Der FC Wangen steckt tief im Keller fest

von Markus Prinz, Schwäbische Zeitung, Bild Florian Wolf

Fußball-Verbandsligist FC Wangen hat sein erstes Pflichtspiel des Jahres beim TSV Essingen mit 0:3 (0:0) verloren. Wangen steckt durch diese Niederlage weiterhin tief im Tabellenkeller fest und benötigt dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Mario Vila Boa FC Wangen

Auch Wangens Sturmspitze Mario Duarte Vila Boa blieb in Essingen wirkungslos. (Foto: Florian Wolf)


Adrian Philipp nicht unzufrieden

Auch wenn das Ergebnis am Ende klar ausfiel, war Trainer Adrian Philipp mit dem Auftritt seine Mannschaft nicht unzufrieden: „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht, die Einstellung hat gestimmt, daher kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen.“ Ihn ärgerte vor allem der Zeitpunkt des ersten Gegentreffers: „Wir waren nah dran am Führungstor, aber genau in dieser Phase geraten wir in Rückstand, das ist natürlich sehr bitter.“

Die Wangener spielten in Essingen zum ersten Mal auf Naturrasen in diesem Jahr, kamen aber mit dem ungewohnten Untergrund schnell zurecht. In den ersten 20 Spielminuten gab es keine nennenswerten Tormöglichkeiten. Essingen hatte zwar mehr Spielanteile, Wangen arbeitete aber gut gegen den Ball und hielt die Hausherren weit weg vom eigenen Gehäuse. Mitte der ersten Spielhälfte gab es die erste klare Torchance für den TSV Essingen zu verzeichnen, Kapitän Stani Bergheim scheiterte mit seinem Freistoß an der Querlatte, den Abpraller per Kopf rettete Julian Hinkel im Tor des FC Wangen stark über den Querbalken.

Essingen weit die aktivere Mannschaft

Die Gastgeber waren weiterhin die aktivere Mannschaft und hatten mehr Spielanteile, aber gegen die gut gestaffelte Wangener Abwehr war in der ersten Spielhälfte kein Durchkommen. Essingen merkte zunehmend, dass sie sich schwer taten klare Torchancen herauszuspielen, daher versuchten sie es vor der Halbzeit mehrfach mit Distanzschüssen, die aber allesamt keine große Gefahr für das Wangener Tor bedeuteten. Von den Gästen aus dem Allgäu war in der Offensive ebenfalls wenig zu sehen, einzig ein Freistoß aus dem Halbfeld nach 35 Minuten brachte ein Hauch von Gefahr, aber zwei Wangener Akteure waren sich beim Torabschluss nicht einig. So ging es torlos in die Kabinen, womit wohl nur Wangens Trainer Philipp zufrieden war: „In den ersten 45 Minuten haben wir sehr gut verteidigt und ein gutes Spiel gemacht.“

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Allgäuer ihre beste Phase. Zweimal drang Franz Rädler Richtung Sechszehnmeterraum durch und legte in beiden Situationen quer, beim ersten Abschluss zögerte Okan Housein zu lange und der zweite Schussversuch wurde von einem Essinger Verteidiger noch geblockt. Wangen war zu Beginn der zweiten Hälfte näher am Führungstreffer als der TSV.

Essinger Führung nach ruhendem Ball für Wangen

Aber so kam es, wie es kommen musste, in die Drangphase des FC fiel die Führung der Gastgeber aus einem Wangener Eckstoß heraus. Nach dem ruhenden Ball für Wangen trifft Jan Gleinser im Rückraum den Ball nicht richtig und landete beim Gegenspieler, den schnell vorgetragenen Konter schaffte Wangen nicht mehr zu unterbinden. Fabian Weiß legte nahe der Torauslinie überlegt quer und Niklas Groiß vollendete zur 1:0-Führung.

Der FC Wangen hatte im Anschluss noch eine Möglichkeit zum Ausgleich, den Freistoß aufs kurze Eck von Kapitän Simon Wetzel parierte Jonas Gebauer im Tor des TSV jedoch stark. In der 78. Minute machte Essingen schon den Sack zu, Stani Bergheim hämmerte den Ball aus rund 18 Metern unter die Torlatte und ließ Wangens Schlussmann Hinkel keine Abwehrchance.

Die Gäste versuchten es noch mit mehr Risiko, Fabian Eninger rückte aus der Abwehr in die Sturmspitze, aber eine Tormöglichkeit bot sich dem FC keine mehr. Den Kräfteverschleiß auf dem ungewohnten Terrain merkte man den Rot-Weißen in der Schlussphase deutlich an. Essingen ließ in der Folge noch weitere Einschussmöglichkeiten liegen, stellte aber in der dritten Minute der Nachspielzeit durch Josip Skrobic den 3:0- Endstand her.


Am 9. März bestreitet der FC Wangen sein 1. Heimspiel nach der Winterpause gegen den FV Olympia Laupheim auf dem Kunstrasen Hinteres Ebnet (bei der Realschule). Unterstützen Sie unsere Mannschaft!

FC Wangen - FV Olympia Laupheim