SV Breuningsweiler 1 - 2 FC Wangen

31/03/2019 - 14:00 Uhr - Stadion Winnenden

FC Wangen jubelt in Breuningsweiler

Verbandsligist gewinnt beim Tabellenletzten mit 2:1 und klettert auf Platz elf

Quelle: fupa.net

Die Fußballer des FC Wangen haben im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga elementar wichtige drei Punkte geholt. Beim Tabellenletzten SV Breuningsweiler gewannen die Allgäuer am Sonntagnachmittag mit 2:1. Durch die Ergebnisse der Konkurrenz und die eigenen drei Punkte liegt der FCW nun mit 22 Punkten auf Rang elf und damit außerhalb der direkten Abstiegsränge.

Okan Housein

Zwei schöne Tore von Okan Housein (vorne) brachten dem FC Wangen den Sieg beim Tabellenletzten SV Breuningsweiler. (Archivfoto: Josef Kopf)


Wichtiger Sieg

Allerdings: Wangen hat ein Spiel mehr absolviert als die direkten Konkurrenten FV Olympia Laupheim (22 Punkte), VfB Neckarrems (21), FV Löchgau (20) und FC 07 Albstadt (19). Doch gerade im Hinblick auf das enge Tabellenfeld in der Abstiegsregion war Wangen auf dem Kunstrasenplatz in Winnenden beim FC Breuningsweiler zum Siegen verdammt. „Über die Wichtigkeit dieses Sieges müssen wir nicht diskutieren“, meinte FCW-Trainer Adrian Philipp. „Jeder, der die Tabelle lesen kann, weiß, wie wichtig die drei Punkte waren.“ Allerdings relativiere sich die Tabelle eben wegen der unterschiedlichen Anzahl an Spielen.

Wangen klar besser

In Winnenden musste Philipp wie erwartet auf den verletzten Abwehrchef Fabian Eninger verzichten. Erik Biedenkapp rückte zu Luis Metzen in die Innenverteidigung zurück, Simon Wetzel spielte auf der Sechs. In der ersten Halbzeit waren die Wangener klar besser und hatten gute Chancen. Franz Rädler wurde nach einem Solo kurz vor dem Strafraum gefoult, eine Direktabnahme von Mario Vila Boa nach Flanke von Rädler wehrte Breuningsweilers Torwart Dario Nieswandt stark ab. „Zur Pause müssen wir eigentlich führen“, meinte Philipp.

Ein Traumtor

Nach dem Seitenwechsel hatte seine Mannschaft dann zweimal Glück. Zunächst traf Niko Rummel mit einem Distanzschuss nur den Innenpfosten, dann spielte der Tabellenletzte einen Querpass im Wangener Strafraum zu ungenau. Im direkten Gegenzug schoss Okan Housein den FCW dann in Führung. „Ein Traumtor“, freute sich Philipp. Aus rund 15 Metern zirkelte Wangens Regisseur den Ball in der 65. Minute in den Winkel zum 1:0. Doch die Führung hatte nicht lange Bestand. Nach einem Freistoß glich Lukas Friedrich rund fünf Minuten später aus.

Vila Boa muss verletzt runter

Am Sonntag konnte sich Wangen aber mal wieder auf Housein verlassen. Wiederum nur fünf Minuten später vollendete Housein ein Solo von der Mittellinie mit einem platzierten Linksschuss zum 2:1. „Sensationell und überragend“, lobte Philipp seinen Matchwinner. Den zweiten Auswärtssieg der Saison brachte der FCW dann gut über die Zeit, Breuningsweiler hatte keine dicke Chance mehr. „Für den Kopf war der Sieg sehr wichtig“, sagte Philipp. Bitter ist allerdings, dass sich Vila Boa am Oberschenkel verletzte und den Wangenern am kommenden Samstag im ebenso wichtigen Heimspiel gegen den FC 07 Albstadt wohl fehlen wird.


SV Breuningsweiler – FC Wangen 1:2 (0:0) – Tore: 0:1 Okan Housein (65.), 1:1 Lukas Friedrich (71.), 1:2 Housein (76.) – Schiedsrichter: Christian Cretnik (Calw) – Zuschauer: 250 – FCW: Hinkel – Müller (55. Gleinser), Biedenkapp, Metzen, Friedrich – Wetzel – Rädler, Huber (78. Schumacher), Housein, Vila Boa (60. Schwarz) – Basar (83. Hartmann).

Bericht von Thorsten Kern