SSV Ehingen-Süd 3 - 1 FC Wangen

18/08/2018 - 12:30 Uhr - Sportzentrum SF 1

 

                                                                        

Ehingen-Süd schlägt zum Auftakt den FC Wangen

Der SSV Ehingen-Süd ist mit einem Erfolg gegen den FC Wangen in die Saison der Fußball-Verbandsliga gestartet. Die Kichbierlinger gerieten früh in Rückstand, verwandelten das 0:1 aber in ein 3:1. Zweimal traf Verteidiger Jan Deiss, einmal war Torjäger Hannes Pöschl erfolgreich.

SSV-Trainer Michael Bochtler, der neben den im Urlaub weilenden Spielern auch auf den angeschlagenen Linksverteidiger Timo Kästle verzichten musste, setzte – anders als in den Testspielen – wieder auf die in der Vorsaison erprobten Fünferkette, in der sich mit Fabio Schenk und Jan-Luca Daur zwei Zugänge einreihten.

Beide Mannschaften begannen mit Biss und Tempo, doch zunächst hatten die Allgäuer mehr vom Spiel und und sorgten in der 14. Minute für richtig dicke Luft im SSV-Strafraum: Erst prallte ein Kopfball an die Latte, dann ging ein Wangener, nachdem Süds Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht hatte, zu Boden. Schiedsrichterin Melissa Joss entschied auf Strafstoß. Steffen Friedrich verwandelte sicher (15.).

Wenig später fällt der Ausgleich

„Wangen hatte das Spiel in der ersten Halbzeit besser im Griff“, sagte Süd-Trainer Michael Bochtler, der froh war, dass seiner Mannschaft rasch der Ausgleich gelang: Nach einer Ecke von Timo Barwan überwand Jan Deiss den FCW-Keeper Julian Hinkel mit einem platzierten und druckvollen Kopfball (23.). „Das 1:1 kurz nach dem Rückstand hat uns sehr gut getan“, so Bochtler. „Wenn es länger 1:0 gestanden hätte, hätte uns der Gegner in der ersten Halbzeit vor das eine oder andere Problem stellen können. Wangen war in der Verfassung dazu.“ Fünf Minuten nach dem Ausgleich hatten die Gäste die Möglichkeit zur erneuten Führung, Mario Vila Boa zog nach einer zu kurzen Abwehr volley ab und traf den Außenpfosten. Kurz darauf verfehlte Okan Housein das Tor der Heimelf (29.).

Süds Offensivspiel litt oft unter fehlender Genauigkeit bei den Pässen – dennoch ging der Gastgeber in Führung: Eine Reihe von Fehlern der Gäste, angefangen im Mittelfeld und beendet durch das Herauslaufen von Hinkel, der weit vor seinem Tor einen Pass von Süd abfangen wollte, bestrafte Hannes Pöschl mit einem Schlenzer aus mehr als 20 Metern ins leere Tor: 2:1 (36.). „Glücklich“ nannte Bochtler diesen Treffer, während FCW-Co-Trainer Günter Gollinger, der Cheftrainer Adrian Philipp (im Urlaub) vertrat, von „Slapstick-Fehlern“ seiner Spieler sprach. Wangen reagierte auf den Rückstand, doch große Chancen ergaben sich nicht. Süd war dem 3:1 näher: Nach einem Konter kam Timo Barwan, obwohl bedrängt von zwei Gegenspielern, im Straftraum zum Abschluss, verfehlte aber das Tor (45.).

Wangen kam mit dem Willen aus der Kabine, rasch auszugleichen, und hatte durch Housein die erste Chance – SSV-Torwart Benjamin Gralla hatte keine Probleme (50.). In der Folge geriet die Heimelf defensiv nur noch einmal in Schwierigkeiten: Erneut Housein kam zum Schuss, den Gralla verlangsamte, aber nicht abwehren konnte – dies besorgte dann Verteidiger Fabio Schenk vor der Linie (66.).

Süd vergibt Konterchancen

Zu diesem Zeitpunkt hätte Ehingen-Süd aber schon höher als 2:1 führen müssen. Die Mannschaft fand in der zweiten Halbzeit zu ihrem gefährlichen Konterspiel zurück, zwangsläufig ergaben sich Chancen: Hannes Pöschl schoss vorbei (51.) und suchte kurz darauf einen Mitspieler statt selbst das Tor anzupeilen (55.). Zwei Minuten später rettete Wangens Abwehr zweimal gegen einschussbereite Kirchbierlinger, dann schlug Timo Barwan einen Haken zu viel und verpasste dadurch den besten Zeitpunkt zum Abschluss – Hinkel hielt (60.).

„Wenn wir nicht so sorglos gewesen wären, hätten wir das dritte Tor viel früher gemacht“, sagte Bochtler. Das 3:1 fiel dann doch, aber wie schon das 1:1 nach einer Standardsituation: Wieder war nach einer Barwan-Ecke Innenverteidiger Deiss zur Stelle und traf per Kopf (71.).

Die Heimelf versuchte in den letzten 20 Minuten, die Gäste vom eigenen Tor fernzuhalten, und lauerte auf Konter. Gelegenheiten boten sich immer wieder, aber der Ball ging oft zu schnell verloren. Erst kurz vor dem Abpfiff kam der eingewechselte Max Vöhringer im Strafraum zum Schuss, mit dem Hinkel keine Probleme hatte. Wenig später war Schluss, Süd hatte seine ersten Punkte der neuen Saison, Wangen ging leer aus – zum Leidwesen von FCW-Co-Trainer Trainer Gollinger: „Ehingen-Süd war der verdiente Sieger, weil die Mannschaft weniger Fehler gemacht und unsere ausgenutzt hat.“

Verbandsliga Württemberg – 1. Spieltag
SSV Ehingen-Süd – FC Wangen 3-1 (2-1)
Tore: 0:1 Steffen Friedrich (16.), 1:1 Jan Deiss (24.), 2:1 Hannes Pöschl (38.), 3:1 Jan Deiss (72.)

 SSV Ehingen-Süd: Benjamin Gralla, Jan Deiss, Fabio Schenk, Stefan Hess, Lukas Schick, Philipp Schleker, Timo Barwan (88. Max Vöhringer), Filip Sapina (67. Noah Gnandt), Daniel Haas (67. Daniel Maier), Jan-Luca Daur, Hannes Pöschl (77. Semir Telalovic) – Trainer: Michael Bochtler
FC Wangen: Julian Hinkel, Franz Rädler, Erik Biedenkapp, Steffen Friedrich, Justin Schumacher, Okan Housein, Yannick Huber, Kaan Basar (64. Marius Späth), Simon Wetzel, Duarte Mario Vila Boa (75. Dennis Schwarz), Thomas Maas –
Trainer: Adrian Philipp – Trainer: Günter Gollinger
Schiedsrichter: Melissa Joos – Zuschauer: 275