FC Wangen 1 - 0 VfB Neckarrems

10/05/2018 - 15:30 Uhr - Allgäu Stadion

FC Wangen kann weiter für die Verbandsliga planen

1:0-Erfolg gegen Neckarrems macht Klassenerhalt schon fast perfekt

Der FC Wangen hat in der Fußball-Verbandsliga Württemberg auch sein viertes Heimspiel in Folge gewonnen und bleibt in diesem Jahr zu Hause ungeschlagen. Nach dem 1:0-Erfolg gegen den VfB Neckarrems kann der FCW fast sicher mit dem Klassenerhalt und einem weiteren Jahr in der Verbandsliga rechnen. “Auch wenn das Spiel nicht schön war, sind wir natürlich glücklich über den Sieg, der uns wohl den Klassenerhalt beschert hat”, sagte ein zufriedener Wangener Co-Trainer Günter Gollinger.
Den beiden Mannschaften war anzumerken, dass es um einiges ging. Vor allem in der ersten Spielhälfte waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, das Gehäuse von Wangens Torhüter Julian Hinkel geriet dabei nur selten in Gefahr. Die einzigen Neckarremser Abschlüsse von Lars Ruckh und Kapitän Micha-Colin Läubin kamen zu zentral auf das Wangener Tor und waren sichere Beute für Hinkel.
Aber auch der FC Wangen tat sich in der Offensive recht schwer und kam kaum zu klaren Tormöglichkeiten. Nach gut einer halben Stunde war es der erste wirklich gelungene Angriff, der zum Wangener Torerfolg führte. Der emsige Mario Duarte Vila Boa setzte sich über die rechte Seite klasse durch, ließ drei Gegenspieler aussteigen und schob den Ball ins kurze Eck. Gollinger war begeistert von diesem Treffer: “Es war eine echte Energieleistung von Mario, die uns auf die Siegerstraße gebracht hat.”

Fabian Eninger und Julian Hinkel (re.) geben der FC Abwehr den nötigen Halt.


Der FC Wangen war nach dem Führungstreffer deutlich besser im Spiel. Von Neckarrems kam weiterhin wenig, obwohl deren Situation im Abstiegskampf sehr bedrohlich ist. Die beiden Mannschaften zeigten wahrlich keinen Zauberfußball, was aber im Abstiegskampf auch nicht zu erwarten war. “Es war wirklich kein sehenswertes Spiel, man hat unserer Mannschaft angemerkt, dass die letzten Wochen viel Kraft gekostet haben”, sagte Gollinger.

Wenige Chancen zugelassen

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte wurden die Zuschauer im Wangener Allgäustadion nicht gerade verwöhnt. Der FC Wangen stand in der Defensive trotzdem sehr sicher und ließ den Gästen keine nennenswerte Torchancen zu.
Nach knapp einer Stunde musste Wangens Kapitän Simon Wetzel, der sich schon die vergangenen Wochen mit Blessuren durchbeißt, verletzt vom Platz. In einem “Kampfspiel” (Gollinger), hielt der FC den Gegner weiterhin vom Tor fern. Neckarrems versuchte es immer wieder mit Weitschüssen, diese blieben aber meist ungefährlich.

In der Schlussphase der Partie wurde es auf dem Spielfeld zunehmend ruppiger und der Unparteiische hatte alle Hände voll zu tun. Die Gäste aus Neckarrems packten in den letzten Minuten die Brechstange aus und schlugen jeden Ball hoch und weit in den Wangener Strafraum. Die FC-Defensive behielt jedoch den Überblick.

Kurz vor Schluss scheiterte Okan Housein in aussichtsreicher Position am Gästetorhüter, aber das war spätestens nach dem Schlusspfiff vergessen. Denn danach war der Klassenerhalt nahezu besiegelt und den Wangenern Akteuren fiel eine große Last von den Schultern.

FC Wangen – VfB Neckarrems 1-0 (1-0)
Tor: Mario Vila Boa (32`)
FCW: Hinkel, Friedrich, Rädler, Huber (Demircan 83`), Vila Boa (Metzen 86`), Wetzel (Müller 58`),
Eninger, Housein, Basar, Maas (Leyla 90`), Biedenkapp

Schiri: Falcicchio; Assis: Falcicchio, Jahnel
Zuschauer: 200

Bericht von Markus Prinz, Schwäbische Zeitung