FC Wangen 0 - 1 TSV Essingen

25/08/2018 - 14:00 Uhr - Allgäu Stadion

FC Wangen kassiert zweite Niederlage

Auch nach dem zweiten Spiel der noch jungen Saison hat der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga weiterhin keine Punkte auf dem Konto. Gegen den haushohen Favoriten TSV Essingen hielt der FC Wangen das Spiel lange offen, verlor am Ende aber dennoch verdient mit 0:1.

Dem FC Wangen war anzumerken, dass er die Auftaktniederlage beim SSV Ehingen-Süd vergessen machen wollte. Die Hausherren waren in der Anfangsphase die bessere Mannschaft und gaben nach wenigen Minuten durch Steffen Friedrich den ersten Warnschuss ab. Essingens Schlussmann Philipp Pless wehrte den gefährlichen Aufsetzer zur Ecke ab. Die Gäste aus Essingen lösten sich nach und nach aus der Defensive und mit ihrem ersten gelungenen Angriff gingen sie nach elf Minuten überraschend in Führung. Den Kopfball von Essingens Zugang Serdal Kocak fälschte Erik Biedenkapp unglücklich ins eigene Tor ab. Bitter, denn der Abschluss von Kocak wäre womöglich sogar neben dem Tor gelandet.

Justin Schumacher

Für Justin Schumacher (rechts) und den FC Wangen gab es gegen den TSV Essingen (Christian Essig) eine knappe Niederlage. (Foto: Josef Kopf)


Wangen war nach dem Rückstand ein wenig geschockt, Torschütze Kocak hatte zwei weitere Kopfballmöglichkeiten, um die Führung auszubauen. Mitte der ersten Spielhälfte war es erneut Kocak, der frei vor Wangens Torhüter Julian Hinkel auftauchte, aber sein Linksschuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 33. Minute hatte Freistoßspezialist Okan Housein die Möglichkeit auszugleichen, sein Schuss wurde aber von Essingens Mauer abgefälscht – die Frage war allerdings: Wie? Wangens Spieler reklamierten auf Handspiel, aber der Unparteiische Daniel Traub entschied auf Eckstoß. Bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel. Wangen war sehr bemüht, aber in der Offensive fehlte die Durchschlagskraft. Fabian Weiß auf Essinger Seite hatte die letzte Torchance vor der Pause, aber auch ihm fehlte die nötige Präzision.

Huber verpasst den Ausgleich

In der zweiten Hälfte war es Yannick Huber, der Wangens beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab. Kurz nach der Pause schoss er eine flache Hereingabe über die rechte Seite von Jan Gleinser am kurzen Pfosten direkt auf Essingens sehr sicheren Torhüter Pless. Dann war es wieder der TSV Essingen, der beste Tormöglichkeiten vergab und den FC Wangen somit im Spiel hielt. Erst rettete Wangens Innenverteidiger Justin Schuhmacher auf der Linie, den Nachschuss drosch Niklas Weißenberger ans Außennetz. Die Gäste aus Essingen gingen im zweiten Durchgang viel zu fahrlässig mit ihren Konterchancen um, womit auch Gästetrainer Erdil Kalin haderte. „Wir hatten sehr gute Kontermöglichkeiten und hätten das Ergebnis höher schrauben können.“

Es boten sich Mitte der zweiten Spielhälfte immer mehr Räume auf beiden Seiten, aber auch die Wangener wussten diese nicht zu nutzen. Durch einige gute Seitenwechsel spielten die Gastgeber meist über ihre rechte Seite, auf der sie teilweise sehr viel Platz hatten, aber der letzte Pass oder die abschließende Flanke waren durchweg zu ungenau. Wangens Trainer Günter Gollinger war mit der Leistung seiner Mannschaft dennoch zufrieden. „Wir haben alles reingeworfen, aber uns hat die letzte Präzision gefehlt. Der Sieg von Essingen geht auf alle Fälle in Ordnung.“ So stand der FC Wangen nach dem Schlusspfiff erneut mit leeren Händen da, was Gollinger aber nicht zur Unruhe bewegt. „Wir verfallen jetzt nicht in Panik. Wir werden unter der Woche wieder konzentriert trainieren und versuchen, unsere Leistung auf den Platz zu bringen, dann bin ich mir sicher, dass wir nächste Woche in Laupheim punkten.“


FC Wangen - TSV Essingen 0-1 (0-1)
Tor: 0:1 M. Biedenkapp (ET 11`)
Schiedsrichter: D.Traub; Assis: T.Burger, A.Kaup; Zuschauer: 380
FC Wangen: Julian Hinkel, Franz Rädler, Erik Biedenkapp, Steffen Friedrich, Justin Schumacher, Okan Housein, Yannick Huber (64.Dennis Schwarz), Kaan Basar (69. Marius Späth), Simon Wetzel, Thomas Maas, Jan Gleinser (83. Nico Hartmann)
Co.Trainer: Günter Gollinger