FC Wangen 3 - 4 1. FC Heiningen

06/10/2018 - 15:00 Uhr - Allgäu Stadion

Früher Platzverweis schockt Wangen

Quelle Schwäbische Zeitung, von Markus Prinz, Bild: Josef Kopf

Der FC Wangen hat in der Fußball-Verbandsliga Württemberg gegen den 1. FC Heiningen gut losgelegt, geriet dann aber überraschend in Rückstand. Knackpunkt bei der 3:4-Heimniederlage war der äußerst umstrittene Platzverweis für Wangens Jan Gleinser in der ersten Halbzeit, den sogar Heiningens Trainer für überzogen hielt.

FC Wangen zu Beginn dominant

Die Zuschauer sahen bei herrlichem Herbstwetter im Wangener Allgäustadion einen munteren Beginn beider Mannschaften. Bereits nach zwei Minuten wurde Franz Rädler über rechts auf die Reise geschickt, seine Hereingabe zu Thomas Maas wurde aber im letzten Moment von einem Verteidiger geblockt. Nur eine Minute später musste sich Julian Hinkel im Tor des FC Wangen mächtig strecken, einen Distanzschuss von Lennart Zaglauer lenkte er noch an die Latte. Nach dem folgenden Eckball setzte Wangen den ersten gefährlichen Konter, Jan Gleinser ließ mehrere Abwehrspieler stehen, seinen Abschluss hielt Heiningens Schlussmann Marius Funk im Nachfassen.

Getümmel vor dem FCW Tor


Lediglich eine Minute später war erneut Rädler über die rechte Seite nicht aufzuhalten, sein Querpass wurde aber wieder geblockt. In der 13. Minute legte der auffällige Rädler von der Grundlinie in den Rücken der Abwehr, Okan Housein nahm den Ball auf und setzte ihn ans Außennetz. Eine Viertelstunde war gespielt, da gingen die Gäste überraschend in Führung. Heiningens Innenverteidiger Robin Reichart fand mit seinem langen Ball Mike Tausch, der den Ball gekonnt mitnahm und mit einem Flachschuss im kurzen Eck unterbrachte. „Wir hatten in den ersten 15 Minuten einige gute Aktionen und belohnen uns nicht, beim 0:1 verhalten wir uns dann richtig schlecht“, ärgerte sich FCW-Trainer Adrian Philipp.

Rote Karte für Jan Gleinser

Der Gegentreffer zeigte Wirkung bei Wangen. Heiningen konzentrierte sich aufs Verteidigen, der FCW tat sich schwer im Spiel nach vorne. In der 36. Minute gab es die mitentscheidende Szene: Jan Gleinser hielt in einem Zweikampf um den Ball im Mittelfeld die Sohle drauf, der Gegenspieler ging zu Boden und der Schiedsrichter zückte ohne zu zögern die Rote Karte. Spieler und Zuschauer waren entsetzt – eine Gelbe Karte hätte es wohl auch getan. Selbst Heiningens Trainer Denis Egger sagte: „Für mich war es keine Rote Karte.“ Philipp war natürlich alles andere als einverstanden mit der Entscheidung. „Ich hätte mir gewünscht, der Schiedsrichter atmet noch zweimal tief durch, um die Situation richtig einzuschätzen, aber er griff sofort zur Hosentasche.“

Für Heiningen wird´s am Ende noch eng

Nach dem Seitenwechsel plätscherte das Spiel vor sich hin, bis in der 55. Minute Pietro Maglio den Hammer auspackte und einen Querpass von Max-Julian Hölzli aus 25 Metern unter die Torlatte nagelte. Wangen gab sich aber auch in Unterzahl nicht auf und verkürzte nach gut einer Stunde auf 1:2. Einen schönen Pass von Mario Vila Boa in die Schnittstelle verwertete Kapitän Simon Wetzel allein vor dem Gästetorhüter eiskalt. Die Freude währte aber nicht lange, direkt vom Anstoß weg schlug Heiningens Sanyang einen langen Ball, den Erik Biedenkapp nicht unter Kontrolle bekam, Kevin Gromer bedankte sich und schob zum 1:3 ins lange Eck ein. In der 65. Minute traf Mikail Gümüssu per Flugkopfball zum scheinbar vorentscheidenden 4:1 aus Gästesicht.
Aber es kam doch noch ein wenig Spannung auf. Fabian Eninger verwandelte einen an Vila Boa verursachten Foulelfmeter zum 2:4. In der Nachspielzeit setzte Yannick Huber den Ball nach einer Ecke per Kopf in die Maschen und der FCW schöpfte nochmals Mut. Der Unparteiische pfiff die Partie aber nach nur zwei Minuten Nachspielzeit ab und Wangen kassierte die siebte Niederlage im achten Spiel. Philipp war mit der Leistung seiner Mannschaft dennoch nicht unzufrieden und sah eine deutliche Steigerung. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, die Einstellung hat gepasst und auch in Unterzahl haben wir eine gute Reaktion gezeigt.“ Zu den Nichtabstiegsplätzen sind es aber schon neun Punkte Rückstand.


FC Wangen – 1. FC Heiningen 3:4 (0:1)

Tore: 0:1 Tausch (15.), 0:2 Maglio (54.), 1:2 Wetzel (61.), 1:3 Gromer (62.), 1:4 Gümüssu (64.), 2:4 Eninger (88., FE), 3:4 Huber (90.+1)
Bes. Vork.: Rote Karte für Gleinser (FCW, 36., grobes Foul) – Schiedsrichter: Neidinger – Zuschauer: 200
FCW: Hinkel – Kling (45. Müller), Biedenkapp, Eninger, Friedrich (45. Vila Boa) – Rädler, Housein (77. Demircan), Basar, Wetzel (66. Huber), Gleinser – Maas.