Noch 15 Spieltage stehen dem FC Wangen ins Haus – am Samstag gegen den SSV Ehingen-Süd

28/11/2018

FC Wangen – SSV Ehingen-Süd

Kolumne von Uli Coelius

Uli Coelius, Kolumnist, Stadion- und Pressesprecher

Uli Coelius, Kolumnist, Stadion- und Pressesprecher


Eine beschwerliche Reise – und am Ende vielleicht viele Wangener Freudentränen

„Es geht eine Träne auf Reisen …“ Wahrscheinlich nur die (etwas) reifere Generation unter den Wangener Fußballfans wird sich an diesen Ohrwurm von Kult-Schlagersänger und Chansonnier Adamo erinnern. 1968 erfreute oder nervte uns der in Sizilien geborene Belgier mit diesem Gassenhauer. Einmal im Kopfkino angestimmt, bleibt diese eingängige Melodie bis auf den heutigen Tag wie eine Gebisscreme haften, in der Badewanne – mit oder ohne Ente –, oder unter der Dusche. Ein Liebeslied an eine schöne Maid natürlich. Frei interpretiert vielleicht aber auch eine Liebeserklärung an „unseren“ FC Wangen.

1.12.2018, 2.3.2019 und 8.6. 2019

Denn die Träne, die da bekanntermaßen auf Reisen geht, bevorzugt sichtbare Haltestellen: am 1. Dezember 2018, am 2. März 2019 sowie am 8. Juni 2019. Zunächst steht am 1. Dezember das erste Rückrundenspiel in der Fußballverbandsliga gegen den Tabellensechsten SSV Ehingen-Süd an (Hinrunde am ersten Spieltag auswärts 1:3). Nach längerer Pause wartet am 2. März 2019 der TSV Essingen (0:1 zu Hause). Die Saison endet schließlich am 8. Juni 2019, ausgerechnet mit der Heimpartie gegen Aufstiegskandidat Dorfmerkingen, dem die Wangener im letzten Vorrundenspiel sang- und klanglos 0:2 unterlagen.

Platz 5 in der Spielzeit 2017/18 ein Betriebsunfall?

So stellt sich nun die ominöse Frage, was das mit einer Träne auf Reisen zu tun hat? Die schlichte Antwort: unglaublich viel! Denn der FC Wangen hätte sich trotz personeller Sorgen bis auf den heutigen Tag ersparen können, besagte Träne wohl durch die gesamte Verbandsligasaison mit auf Reisen zu nehmen. Das mag nun kitschig bis schräg anmuten. Es gibt gleichermaßen genügend Kritiker aus dem eigenen FCW-Lager, die den fünften Platz der Spielzeit 2017/18 allzu gerne als „Betriebsunfall“ abtun. Gefeiert wurde dieses grandiose Ergebnis aber allemal. Und das zu Recht! Keiner darf und soll dem FC Wangen diese tolle Spielzeit in irgendeiner Form madig machen.

Noch 15 Spieltage und 45 Punkte sind zu vergeben

Der Fußballsport ist freilich wahnsinnig schnelllebig – siehe FC Bayern. Heute noch obenauf, im Hier und Heute bereits unten durch. Das macht dieses Metier weltweit so prickelnd. Noch 15 Spieltage stehen dem FC Wangen ins Haus; 45 Punkte sind diesbezüglich zu vergeben. Selbstredend ohne Garantie eines Durchmarsches, für alle Kontrahenten. Es wird schwer, brutal schwer. Um es trotz allem beschwingt leicht zu bestellen: Keiner hätte was dagegen, wenn der FC Wangen auf seiner beschwerlichen Reise Richtung Klassenerhalt jeweils eine Träne mitnimmt. Am Ende könnten es sogar viele Freudentränen sein!

Das jedenfalls wünscht sich Ihr Uli Coelius

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive