In Löchgau will der FC weitere Punkte holen

26/10/2018

Quelle SZ-Online, Bericht Markus Prinz, Foto Josef Kopf

Beim Verbandsliga-Schlusslicht ist die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg groß

Der FC Wangen hat am vergangenen Wochenende endlich den ersten Saisonerfolg in der Fußball-Verbandsliga gefeiert. Beim Aufsteiger FV Löchgau will die Mannschaft von Trainer Adrian Philipp am Samstag (15.30 Uhr) nachlegen.

FC Wangen Kapitän Simon Wetzel

Dem ersten Sieg des FC Wangen gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen soll beim FV Löchgau ein zweiter folgen. Links im weißen Trikot FC Wangen Kapitän Simon Wetzel (Foto: Josef Kopf)


Adrian Philipp: " ... Es war schön, nach dem Spiel wieder das Lachen in den Gesichtern der Spieler zu sehen.“

Lange war es her, dass der FC Wangen einen Sieg in der Verbandsliga feiern durfte, umso größer war die Freude nach dem überzeugenden 4:0-Heimsieg über Calcio Leinfelden-Echterdingen. Der letzte Verbandsligasieg war fast fünf Monate her, auch wenn noch die Sommerpause dazwischen war, doch eine viel zu lange Zeit. Der Gegner beim 1:0-Auswärtserfolg war damals ebenfalls Calcio Leinfelden-Echterdingen.
Gefeiert wurde der Sieg am Samstag aber wohl deutlich kräftiger, die Musik aus der Wangener Kabine hallte noch lange nach Spielschluss durchs Stadion und über den angrenzenden Parkplatz. Zehn Spieltage musste der FC Wangen auf den ersten Saisonsieg warten, für die Neuzugänge war es der erste Erfolg in der Verbandsliga im Rot-Weißen Trikot. Auch bei Wangens Trainer Adrian Philipp war die Erleichterung nach der Partie zu spüren: „Dieser Sieg war immens wichtig für uns und für die Köpfe der Spieler. Es war schön, nach dem Spiel wieder das Lachen in den Gesichtern der Spieler zu sehen.“

Ziel: 15 Punkte bis zur Winterpause

Philipp ist bewusst, dass noch keine Mannschaft mit nur einem Sieg die Spielklasse gehalten hat. „Fürs Selbstvertrauen war der Erfolg natürlich viel wert, aber von alleine läuft gar nichts, daher müssen wir weiter hart arbeiten und versuchen, so viele Punkte wie möglich bis zur Winterpause zu sammeln.“ Geht es nach Philipp, sollte das Punktekonto in diesem Kalenderjahr noch auf 15 Punkte ansteigen, damit man zur Rückrunde noch im Geschäft um die Nichtabstiegsplätze bleibt.

Löchgau könnte unbequem werden

Nun gilt es aber, am Samstag erstmal beim Aufsteiger FV Löchgau zu bestehen, den Philipp als „sehr unbequemen Gegner“ einschätzt. Auch wenn man Löchgau in dieser Spielzeit noch nicht beobachten konnte, haben die Wangener den FVL aus vergangenen Spielzeiten als defensiv sehr diszipliniert in Erinnerung: „Gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen wussten wir, dass wir Räume bekommen werden, das wird in Löchgau sicherlich anders, die stehen sehr kompakt und lassen nur wenige Torchancen zu.“ Ein Spiel, das dem FC Wangen eher nicht entgegenkommt, da man sich gegen tiefstehende Mannschaften gewöhnlich sehr schwer tut.
Aber auch Löchgau ist nicht für seine gefährliche Offensive bekannt, nur sieben Tore gelangen dem Aufsteiger in den ersten zehn Partien, der somit den schlechtesten Sturm der Liga stellt. In den letzten sechs Spielen schossen die Löchgauer sogar nur drei Tore und holten nur einen Sieg. Vielleicht kommt das Gastspiel in Löchgau für den FC Wangen gerade zur rechten Zeit, um bei einem verunsicherten Gegner die nächsten Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Mit einem Sieg würde Wangen bis auf drei Zähler an den FV Löchgau, der aktuell auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht, heranrücken.

Huber fehlt, Housein und Eninger kehren zurück

„Ein Sieg wäre natürlich sehr gut, um den Kontakt an die Nichtabstiegsplätze herzustellen. Wir wollen den Schwung jetzt mitnehmen, aber nicht blind nach vorne rennen“, sagte Adrian Philipp. Kontrollierte Offensive heißt dann wohl die Ausrichtung, um „mindestens einen Punkt“ aus Löchgau mit ins Allgäu zu nehmen.
Am Wochenende kann Philipp auch wieder auf seine beiden Routiniers Okan Housein und Fabian Eninger zurückgreifen. Housein war vergangenes Wochenende beruflich verhindert, Eninger musste seine Gelb-Rot-Sperre aus dem Tübingen-Spiel absitzen. Fehlen wird hingegen Yannik Huber, der am Samstag Prüfungen schreibt.

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive