Gegen Rutesheim sind die ersten drei Punkte absolute Pflicht für Wangen

05/09/2018

Gegen Rutesheim sind die ersten drei Punkte
absolute Pflicht für Wangen

Von Uli Coelius

Auf geht’s, FC Wangen

Fußballfans gelten für gewöhnlich als fantasievoll, wenn es darum geht, ihren Lieblingsverein, speziell im Amateurbereich, ins rechte Licht zu rücken. Also, auf geht’s, FC Wangen: „Willst du die Tabelle von oben sehen, musst du sie ganz einfach komplett drehen.“ Tja, wer hätte gedacht, dass „unser“ FCW nach nur drei Spieltagen den letzten Platz belegt in der Verbandsliga. Null Punkte demnach und schon wieder mit einer erschreckenden Tordifferenz von 1:7 versehen. Mit dem Rücken zur Wand steht Wangen somit bereits am vierten Spieltag gegen den Vorjahres-Aufsteiger SKV Rutesheim.
Es ist in der Tat müßig, über die zweifellos unnötigen Niederlagen in Ehingen-Süd (1:3) und bei Aufsteiger Olympia Laupheim (0:3) zu parlieren. Das 0:1 dazwischen gegen Liga-Mitfavorit TSV Essingen erwies sich unabdingbar als unglücklich. Sei’s drum: Der FC Wangen kämpft bereits zu einem frühen Zeitpunkt wie schon seit vielen Jahren zuvor um nichts anderes als um den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga.

In der Verbandsliga ist es immer eng

Rein vom Personal her stellt sich durchaus die Frage, wie Wangen in diese prekäre Lage geraten konnte? Die schlichte Antwort: In der Fußball-Verbandsliga gibt’s kaum einen Verein, der von seinen Ansprüchen her schlechter aufgestellt ist. So könnte bis zum letzten Spieltag ein wildes Durcheinander zwischen Auf- und Abstiegsplätzen herrschen.
Und mittendrin der FC Wangen, der ganz schnell vergessen sollte, in der Vorsaison einen respektablen fünften Platz belegt zu haben. Nach drei Niederlage in Folge ist bei Weitem nichts verloren. Doch birgt die Aufholjagd Gefahren ohne Ende.

Der FC Wangen muss sich beweisen

„Jetzt ist der Moment gekommen, wo wir beweisen müssen, dass wir zu den etablierten Vereinen in der Verbandsliga zählen“, sagt etwa Wangens Sportlicher Leiter Ralf Hartmann. Jetzt ist der Moment gekommen, wo sich eine gewisse Erwartungshaltung auch in zählbare Resultate ummünzen muss. Um es noch einmal zu wiederholen: Allein auf Grund seiner personellen Voraussetzungen sollte der Abstieg für den FCW kein Thema sein.

Zu diesem frühen Saisonzeitpunkt, also nach nur drei Spieltagen, sollte sich Wangen keine allzu großen Sorgen machen. Aber wie heißt es doch so schön wie treffend: Die Zeit ist reif, endlich die ersten drei Punkte abzuliefern. Nichts anderes wird erwartet!

Das wünscht sich Ihr Uli Coelius

Verbandsliga Württemberg 2016/2017