Gegen Aufsteiger Breuningsweiler gilt für Wangen ein unbedingtes Erfolgserlebnis

19/09/2018

Ein Wangener Sieg gegen Breuningsweiler gilt als unbedingt

Uli Coelius


Null Punkte trotz gutem Kader

Null Siege, null Unentschieden, fünf Niederlagen und 3:15 Tore – es tut selbst einem wohl gesonnenen Autor ausgesprochen weh, die aktuelle Lage des FC Wangen in wohlwollende Worte zu fassen. Als einziges Team der Fußball-Verbandsliga wartet „unser“ FCW auf ein entsprechendes Erfolgserlebnis. Nach Platz fünf in der Vorsaison hätte wohl kaum ein Skeptiker mit diesem absurden Absturz gerechnet.

Ganz ehrlich, den Wangener Kader im Vergleich zur Vorsaison abzuwerten, wäre in der Tat Augenwischerei. Vielleicht ist es einfach so, dass sich ein Großteil der Spieler zu sicher war und womöglich ist, den Vorjahreserfolg ohne große Anstrengung zu wiederholen. Und plötzlich ergibt sich eine Situation, die den FC Wangen ans Ende einer Tabellenlage befördert, die zu keiner Zeit vorgesehen war.

Ein „Muss-Spiel“

Nun also Aufsteiger SV Breuningsweiler aus der Großen Kreisstadt Winnenden, die leider auf Grund eines fürchterlichen Attentats zu unangenehmem Weltruhm gelangte. Zum Glück kaschiert der Amateurfußball grauenhafte Ereignisse, die unvergessen bleiben. Mit einem Sieg (3:0 gegen Löchgau), einem Unentschieden, drei Niederlagen und 7:11 Toren platziert sich der SV Breuningsweiler als Verbandsliga-15. einen Rang vor dem FC Wangen. Kein Wunder, wenn im Lager des Gastgebers von einem „Muss-Spiel“ gesprochen wird. Im Klartext: Ein Wangener Sieg gegen Breuningsweiler gilt als unbedingt.

Die Antwort muss die Mannschaft geben

Die Frage, warum sich Wangen trotz eines personell ansprechenden Kaders – Verletzungen und urlaubsbedingte Ausfälle inkludiert – ans Ende der Tabelle beförderte, sei dahin gestellt. Die Antwort dazu geben müssen Mannschaft selbst sowie Trainer und in weiterem Sinne auch die, ja, teilweise Wangener Funktionäre. Die Problematik einer Aufholjagd besteht freilich darin, dass die Konkurrenz nicht gewillt ist, klein beizugeben.

Höchste Zeit

Ein gewisses Vertrauen in den FC Wangen besteht allerdings darin, dass er mit schwierigen Situationen umzugehen weiß. Nichts ist verloren, selbst nach fünf Niederlagen in Folge. Die Plattitüden ausdrücklich eingeschlossen, bleibt dem FCW genügend Zeit, den Klassenerhalt in der Verbandsliga zu schaffen. Von der Qualität her sollte dies durchaus machbar sein. Allerdings ist es höchste Zeit, mit einem Erfolgserlebnis über Breuningsweiler den ersten Schritt zu tun. Darauf baut zu 100 Prozent auch das Stadionmagazin.

Und natürlich Ihr Uli Coelius

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive