FC Wangen steht vor schwerer Aufgabe

17/11/2017

Sport Lokal SZ-Online, 16.11.2017, Markus Prinz

Heimspiel gegen Calcio Leinfelden-Echterdingen

Schwere Aufgabe für den FC Wangen: Mit Calcio Leinfelden-Echterdingen ist der Tabellenfünfte der Fußball-Verbandsliga am Samstag (14.30 Uhr) zu Gast.

Nach dem holprigen Saisonstart (Tabellenletzter nach vier Spieltagen) scheinen die Gäste nun richtig in Fahrt gekommen zu sein, nur eines der letzten sieben Spiele ging verloren. Womöglich lag es auch an den vielen Zugängen, die Trainer Francesco Guerra im Sommer integrieren musste. Ungefähr die Hälfte des Mannschaftskaders wurde nach der vergangenen Saison ausgetauscht, zwölf Abgängen stehen 13 Zugänge gegenüber. Jedoch hat die Mannschaft eine hohe Qualität hinzugewonnen, in der Stammformation von Calcio ist kaum ein Spieler zu finden, der nicht schon in der Junioren-Bundesliga oder mindestens ein bis zwei Ligen höher seine Kickschuhe geschnürt hat. Wangens Trainer Adrian Philipp ist die hohe Qualität der Einzelspieler auch nicht entgangen: „Von der individuellen Klasse her ist Calcio Leinfelden-Echterdingen wohl das Beste, was die Verbandsliga zu bieten hat.“ Allen voran Calcios Stürmer Shkemb Miftari. Der bei den Junioren des VfB Stuttgart ausgebildete Angreifer ging sogar schon in der 3. Liga für die Stuttgarter Kickers auf Torejagd und hat es in dieser Spielzeit in acht Einsätzen schon auf 16 Torbeteiligungen (neun Tore, sieben Vorlagen) gebracht. Sein Sturmpartner Gentian Lekaj, in der Jugend beim 1. FC Nürnberg, hat immerhin schon sechsmal eingenetzt. Die Wangener Defensive kann sich also schon mal auf jede Menge Arbeit einstellen. Ob der Verein mit italienischen Wurzeln aus Leinfelden-Echterdingen für die arg gebeutelten Wangener nach der Klatsche (0:4) in Sindelfingen zur rechten Zeit kommt, bleibt abzuwarten.
Nur ein Sieg in den letzten sechs Spielen
Auf alle Fälle gilt es, gegen die treffsicherste Mannschaft der Verbandsliga (35 Tore in 13 Spielen) wieder ein anderes Gesicht zu zeigen. „Wenn wir gegen Calcio so auftreten wie in Sindelfingen, dann gehen wir mit 15 Gegentoren vom Platz“, warnt Philipp seine Mannen. Bei einer weiteren Niederlage würde der FC Wangen immer tiefer im Abstiegssumpf versinken, der Abstiegsrelegationsplatz liegt ohnehin nur noch drei Punkte hinter Wangen. Nach dem überzeugenden Saisonstart ist der FC Wangen außer Form: Lediglich ein Sieg gelang dem FC in den vergangenen sechs Partien. Nach dem enttäuschenden Auftritt in Sindelfingen, bei dem die Allgäuer auch deutlich höher hätten verlieren können, galt es in dieser Woche wieder an den Grundtugenden des Fußballs zu arbeiten. „Wir müssen wieder die einfachen Dinge auf den Platz bringen, Zweikämpfe annehmen und klare Bälle spielen“, sagt Adrian Philipp.

 

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive