FC Wangen kann eine starke Saison krönen

07/06/2018

Quelle: SZ-Online, Markus Prinz

Der FC Wangen empfängt in der Fußball-Verbandsliga am Samstag um 15.30 Uhr seinen Dauerrivalen FC 07 Albstadt. Mit einem Unentschieden bliebe Wangen im Jahr 2018 zu Hause ungeschlagen, bei einem Sieg würden die Hausherren sogar zur besten Heimmannschaft der Saison avancieren.

Auch wenn es für den FC Wangen am letzten Spieltag gegen Albstadt um nichts mehr geht, gibt es doch noch mehrere Gründe, nach einer langen Saison noch einmal 90 Minuten lang alle Kräfte zu mobilisieren. Zum Einen hat der FC die Möglichkeit, mit einem Sieg einen hervorragenden fünften Platz in der Abschlusstabelle zu belegen. Zum Anderen winkt durch einen Dreier auch noch Platz eins in der Heimtabelle. Ein Unentschieden würde schon reichen, um im Jahr 2018 auf eigenem Platz unbesiegt zu bleiben, was für einen eigentlichen Abstiegskandidaten bemerkenswert ist.

Starke Defensive

Auch aus Sicht von Wangens Trainer Adrian Philipp sind dies zwei starke Gründe, um die Spielzeit 2017/18 siegreich abzuschließen. „Wir wollen daheim in diesem Jahr natürlich ungeschlagen bleiben und ein erster Platz in der Heimtabelle würde sich schon auch gut lesen.“ Obwohl der FC Wangen gerade im eigenen Stadion eine Macht ist, wird auch die Partie gegen Albstadt kein Selbstläufer. Auch wenn Albstadt vergangene Woche gegen Absteiger Öhringen mit 0:4 verloren hat, sieht Philipp den Gegner in einer guten Verfassung. „Albstadt ist immer ein unangenehmer Gegner. Sie haben sich in der Winterpause gut verstärkt und eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde wie wir gespielt.“ Ein Augenmerk sollte die FC-Abwehr auf Pietro Fiorenza, den treffsichersten Stürmer der Verbandsliga (21 Saisontore), legen.

Fabian Eninger

Fabian Eninger (rotes Trikot, 17), Abwehrchef des FC Wangen


Doch demgegenüber steht eine stabile Wangener Defensive um Abwehrchef Fabian Eninger, die in den vergangenen Wochen bewiesen hat, dass sie nur schwer zu knacken ist. Nur einmal musste Wangens Torhüter Julian Hinkel in den vergangenen fünf Spielen hinter sich greifen. Die Vorbereitung auf das letzte Saisonspiel verlief beim FC Wangen recht locker. Zu Beginn der Woche wurde bereits mit den Zugängen (Bericht folgt) für die neue Saison gekickt. Da der Klassenerhalt schon seit einigen Wochen in trockenen Tüchern ist, ging der FC befreit in den Saisonendspurt. „Es ist auch mal schön, wenn der Druck in den letzten Spielen einfach weg ist und wir nicht, so wie in der vergangenen Saison, bis zum Schluss zittern müssen“, sagt Philipp. Dennoch ist es für Wangens Trainer nicht selbstverständlich, dass eine Mannschaft in dieser Situation solche Leistungen auf den Platz bringt. „Die Gefahr besteht natürlich, dass man die Saison auslaufen lässt und man verliert, wenn es um nichts mehr geht. Aber was meine Mannschaft in den vergangenen Wochen gerade kämpferisch abliefert, ist schon herausragend.“

Dem Wangener Übungsleiter steht wohl auch am Samstag der identische Kader wie schon beim Auswärtssieg in Leinfelden-Echterdingen zu Verfügung. „Personell wird sich voraussichtlich nicht viel ändern, eventuell bekommen Jan Gleinser und Simon Wetzel nach ihren Verletzungen noch ein paar Spielminuten.“ Im Anschluss an die Partie am Samstag gegen Albstadt findet im VIP-Zelt neben der Tribüne die Saisonabschlussfeier statt. „Wir hoffen natürlich, die Spielzeit erfolgreich beenden zu können und freuen uns auf einen gemütlichen Abschluss nach dem Spiel“, sagt Philipp.

Archive