FC Wangen erwartet Geduldsspiel gegen Hollenbach

15/11/2018

Quelle SZ-Online, Bericht: Markus Prinz

Tabellenzweiter FSV Hollenbach in Wangen

Am Samstag (14 Uhr) gastiert in der Fußball-Verbandsliga der Tabellenzweite FSV Hollenbach beim FC Wangen. Die Wangener sind seit vier Spielen ungeschlagen, benötigen aber weiterhin jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt.
Nach drei Siegen in Serie musste der FC Wangen beim 1:1-Unentschieden in Neckarrems erstmals wieder Punkte abgeben. Dennoch haben sich die Wangener mit zehn Punkten aus den letzten vier Spielen in eine ordentliche Ausgangslage gebracht, die sie im Abstiegskampf nochmals auf den Klassenverbleib hoffen lässt. Nach neun Spielen zum Saisonstart mit nur einem Punkt, war dies nur bei den größten Optimisten der Fall.
Mit aktuell elf Punkten, liegt der FC Wangen nur noch vier Punkte hinter dem rettenden Ufer. Um aber auch in der Winterpause noch in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen zu sein, benötigt der FCW weiterhin dringend Punkte.

Jan Gleinser

Jan Gleinser, rechts, fällt gegen den FSV Hollenbach verletzungsbedingt aus


Hollenbach mit sechs Siegen und zwei Unentschieden aus den letzten Spielen

In den letzten drei Partien warten mit Hollenbach, Dorfmerkingen und Ehingen-Süd jedoch ausschließlich Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, was das Siegen sicherlich nicht einfacher macht. Bereits am Samstag gibt der Tabellenzweite Hollenbach, der mit acht ungeschlagenen Spielen (sechs Siege, zwei Remis) im Rücken ins Allgäu reist, seine Visitenkarte auf dem Wangener Kunstrasen ab. Daher zollt Wangens Trainer Adrian Philipp dem Gegner auch jede Menge Respekt: „Hollenbach hat eine sehr erfahrene und kompakte Mannschaft, die sich nach einem holprigen Saisonstart nun eindrucksvoll zurückgemeldet hat.“
Alles andere als zufrieden waren die Hollenbacher nach den ersten fünf Spielen und nur sechs Punkten, aber im Spätsommer hat sich die Mannschaft von Trainer Martin Kleinschrodt gefangen und scheint auf dem Weg zur Tabellenspitze nicht mehr aufzuhalten zu sein. Punktgleich mit Rutesheim stehen die Hollenbacher an der Tabellenspitze und wollen dies auch sicher nach dem Spiel in Wangen noch mindestens tun. Dass diese Aufgabe für den FC Wangen sehr schwer wird steht außer Frage, aber chancenlos sind sie auch in diesem Spiel sicherlich nicht und Adrian Philipp weiß auch, auf was es am Samstag ankommen wird: „Hollenbach ist eine Mannschaft die nur ganz wenige Fehler macht, da gilt es ebenfalls die Fehler gering zu halten.“

Hollenbach in den letzten acht Partien nur 5 Gegentore

Die Spiele von Hollenbach versprechen meist kein Spektakel, daher erwartet Philipp auch kein torreiches Spiel: „Ich denke nicht, dass es einen offenen Schlagabtausch geben wird und es eher ein Geduldsspiel werden kann.“ Auch wenn Hollenbach in dieser Spielzeit schon 16 Gegentreffer hinnehmen musste, darf der FC am Samstag keineswegs auf eine löchrige Gästeabwehr hoffen, da sich der FSV in den letzten acht Partien nur noch fünf Tore eingefangen hat. Es erwartet die FC-Offensive also eine schwere Aufgabe die Hollenbacher Defensive in Bedrängnis zu bringen, daher muss jeder Fehler der Gäste ausgenutzt werden.

FC Wangen seit einem Jahr auf dem Kunstrasen Hinteres Ebnet ungeschlagen

Adrian Philipp geht optimistisch ins Spiel und hofft auf die Heimstärke seiner Mannschaft: „Natürlich wollen wir gerade zu Hause unsere Spiele gewinnen, zumal wir auf unserem Kunstrasen seit über einem Jahr nicht mehr verloren haben.“ Personell schaut die Situation ebenfalls vielversprechend aus und lässt die FC-Anhänger auf einen weiteren Erfolg hoffen: „Wir können uns derzeit wirklich nicht beklagen, bis auf Jan Gleinser und Marius Späth, die beide verletzt sind, haben wir den ganzen Kader an Bord“, sagt Philipp.

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive