FC Wangen erwartet den SKV Rutesheim auf dem Kunstrasen Hinteres Ebnet

01/03/2018

Quelle: SZ-Online, Markus Prinz

Beim FC Wangen geht´s um wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen Rutesheim

Nachdem der Auftakt in der vergangenen Woche in Schwäbisch Hall noch witterungsbedingt ausfiel, empfängt der FC Wangen am Samstag um 15 Uhr in der Verbandsliga-Württemberg den SKV Rutesheim zum ersten Punktspiel nach der Winterpause. Der ehemalige FCW-Spieler Alexander Späth wird dabei erstmals in einem Pflichtspiel als Co-Trainer von Adrian Philipp auf der Wangener Bank Platz nehmen. Zusammen mit Günther Gollinger (Co-Trainer) und Adrian Philipp (Cheftrainer) bildet er in der Rückrunde das FC-Trainergespann.

3:1 Niederlage in Rutesheim

Die lange Wintervorbereitung ist für die FC-Kicker nun endlich vorbei und es geht wieder um wichtige Punkte im Abstiegskampf in der Verbandsliga. Die Gäste ihrerseits haben bereits am vergangenen Wochenende ihr erstes Pflichtspiel des Jahres absolviert. Im Abstiegsduell gegen den Vorletzten Öhringen gab es eine bittere 2:3-Heimniederlage, die setzt die Rutesheimer beim Gastspiel im Allgäu schon sehr unter Druck, um nicht den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu verlieren.

Sportlicher Leiter Ralf Hartman


Gute Wintervorbereitung des FC Wangen

Der FC Wangen nutzte den Spielausfall kurzfristig für ein Testspiel gegen den Regionalligisten FV Illertissen, dessen Spiel ebenfalls abgesagt wurde. Wangens sportlicher Leiter Ralf Hartmann freute sich nach dem 1:1 über einen gelungenen Auftritt seiner Jungs: „Unsere Mannschaft war sehr lauffreudig und hat gegen Illertissen sehr gut dagegengehalten“. Hartmann blickt insgesamt auf eine gute Wintervorbereitung zurück, auch wenn die Ergebnisse nicht immer zufriedenstellend waren (u.a. 1:1 gegen Friedrichshafen, 4:3 gegen Laupheim, 1:2 gegen Berg, 1:1 gegen Weiler), was aber auch nicht von großer Bedeutung ist.
„Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet und sind verletzungsfrei durchgekommen. Jetzt wird es aber Zeit, dass es wieder um Punkte geht“, sagt Hartmann. Besonders in den Vordergrund haben sich im neuen Jahr bisher zwei junge Akteure gespielt, mit Simon Gries (21) und Jonas Müller (19) hat Trainer Adrian Philipp wohl zwei weitere Optionen für die Startaufstellung gegen Rutesheim.

Jonas Müller und Simon Gries gut dabei, Fabian Eninger mit Fragezeichen

Hartmann ist von den beiden Youngstern sehr angetan, „beide haben eine sehr gute Vorbereitung absolviert, Jonas wirkt sehr spritzig und Simon spielt schon sehr abgeklärt, das gefällt uns natürlich für unsere Eigengewächse“. Ob die beiden am Samstag auch von Beginn an ran dürfen, entscheidet Trainer Adrian Philipp wohl erst am Samstag vor dem Spiel, da er derzeit den ganzen Kader an Bord und somit die Qual der Wahl hat. Einzig hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Fabian Eninger steht noch ein Fragezeichen. „Fabian hat einen blauen Zeh. Wir hoffen natürlich auf seinen Einsatz, da er für uns im Defensivzentrum enorm wichtig ist“, sagt Hartmann.

Für Gianluca Crepaldi keine Manndeckung

Einer guten Defensive bedarf es gegen Rutesheim allemal, da der SKV mit Gianluca Crepaldi (17 Tore) den aktuell besten Torschützen der Verbandsliga stellt. Im Vergleich dazu hat die ganze Mannschaft des FC Wangen erst 24 Tore erzielt, trotzdem soll es für den torgefährlichen Angreifer keine Sonderbewachung geben, verrät Hartmann: „Natürlich haben wir ein Augenmerk auf ihn, schließlich hat er uns im Hinspiel drei Tore eingeschenkt, aber eine Manndeckung wird es für ihn sicher nicht geben. Wir spielen zu Hause, wollen den Ton angeben und mit einem Sieg die schlechte Leistung aus dem Hinspiel vergessen machen.“

Verbandsliga Württemberg 2016/2017