FC Wangen beim Tabellenletzten

30/03/2018

Quelle: SZ-Online, Bericht Markus Prinz

FC Wangen reist zum Schlusslicht

Der FC Wangen bestreitet am Samstag um 14 Uhr sein Nachholspiel in der Fußball-Verbandsliga bei den Sportfreunden Schwäbisch Hall. Das Spiel in Schwäbisch Hall war im Februar dem schlechten Wetter zum Opfer gefallen.

Gegen das abgeschlagene Tabellenschlusslicht hat der FC Wangen die große Möglichkeit, sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Schwäbisch Hall steht mit lediglich zwölf Punkten aus 18 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz und hat schon elf Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Ob der Gegner noch an den Klassenverbleib glaubt, beantwortet Wangens Co-Trainer Günther Gollinger allerdings mit einem klaren „Ja“. „Sie haben sich vermutlich noch nicht mit dem Abstieg in die Landesliga abgefunden und werden sicher nochmals alles in die Waagschale werfen, um gegen uns zu gewinnen.“

Somit erwartet den FC Wangen kein Spaziergang auf dem Weg zu drei ganz wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenerhalt. Schon im Hinspiel, das die Wangener erst in der letzten Minute für sich entscheiden konnten, haben die Haller gezeigt, dass sie guten Fußball spielen können. Mit ihrem brandgefährlichen Stürmer Serdal Kocak sind sie immer für Tore gut. Für die Gastgeber zählen sowieso nur noch Siege, daher rechnet Gollinger mit einem „forschen Auftritt“ des Gegners, der sich sicherlich „nicht nur hinten reinstellen“ wird.

Gleinser steht wieder im Kader
Der FC Wangen könnte mit einem Dreier ein ordentliches Polster von sieben Punkten auf den Relegationsplatz schaffen, was eine gute Ausgangspostion im Kampf um den Klassenerhalt bedeuten würde. „Wir fahren auf jeden Fall nach Hall, um drei Punkte mitzunehmen“, sagt Günther Gollinger selbstbewusst. Er schätzt die aktuelle Situation seiner Mannschaft sehr positiv ein. „Wir sind absolut im Soll und die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut.“ Die Stimmung wird vermutlich noch besser, wenn allmählich die verletzten Spieler wieder auf den Platz zurückkehren. Simon Wetzel absolvierte zwar schon wieder eine lockere Trainingseinheit, wird am Samstag aber noch pausieren müssen. Besser sieht es bei Jan Gleinser aus, der wieder voll mit der Mannschaft trainierte und in Schwäbisch Hall im Kader stehen wird.

Hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Fabian Eninger, der vergangene Woche beruflich verhindert war, steht noch ein Fragezeichen. „Bei Fabian stellt es sich erst noch heraus, ob er am Samstag arbeiten muss“, sagt Gollinger. Umstellen müssen sich die Wangener Akteure wieder, wenn sie im Haller Stadion Naturrasen betreten werden. Dass der Ball in dieser Jahreszeit auf echtem „Grün“ nicht so gut rollt wie auf dem heimischen Kunstrasen, ist den FC-Kickern bewusst. Dass sie auch damit umgehen können, haben sie bereits bewiesen. „Unser einziges Spiel in diesem Jahr auf Naturrasen haben wir in Hollenbach gewonnen, daher sollte das für uns kein schlechtes Omen sein“, meint Gollinger.

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive