Wangen fährt am Samstag zum Verbandsliga-Aufsteiger SSV Ehingen-Süd

12/04/2018

Quelle SZ-Online, Bericht Markus Prinz

Wangen fährt am Samstag zum Verbandsliga-Aufsteiger SSV Ehingen-Süd

Philipp warnt:
“Das wird ein ganz anderes Spiel”

Adrian Philipp


Der FC Wangen gastiert in der Fußball-Verbandsliga Württemberg in Kirchbierlingen beim Aufsteiger SSV Ehingen-Süd. Nach dem grandiosen 8:0-Sieg gegen die hochgehandelten Gäste aus Essingen, gilt die Konzentration nun wieder dem kommenden Spiel am Samstag um 15.30 Uhr, um auch dort wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln.

Am Wochenende durften sich die Wangener Spieler noch über den Kantersieg gegen Essingen freuen, ab Montag galt der Fokus wieder voll und ganz dem Spiel beim SSV Ehingen-Süd. Nach solch einem verrückten Spiel ist die Gefahr groß, dass eine Mannschaft abhebt und die darauffolgende Partie überheblich angeht.
Aber Wangens Trainer Adrian Philipp kennt seine Mannschaft sehr gut und hat davor keine Angst: “Die Spieler wissen das 8:0 gut einzuschätzen, da muss ich keinen auf den Boden zurückholen.”
Philipp, der am Samstag in der Startelf stand und eine tolle Vorstellung bot, warnt seine Mannschaft vor dem nächsten Gegner: “Das wird ein ganz anderes Spiel. Ich gehe davon aus, dass Ehingen-Süd tief stehen wird und versucht, über sein starkes Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen, da dürfen wir uns keine einfachen Abspielfehler erlauben.”

Ehinger Sensationssieg gegen den FV Ravensburg

Dass der Gastgeber tief im Tabellenkeller hängt, hat für Philipp keine große Bedeutung und er weiß auch um die Verletzungsmisere von Ehingen-Süd in der Vorrunde, die ihnen wohl einige Punkte gekostet hat. “Ehingen-Süd hat einen starken Kader, der derzeit wieder nahezu vollständig ist und für uns daher eine hohe Hürde darstellt”. Die Kirchbierlingen aus dem Ehinger Teilort können seit der Winterpause wieder auf einige Rückkehrer bauen und haben dies auch schon auf dem Platz bewiesen.

In der Vorbereitung wurde Oberligist FV Ravensburg noch sensationell mit 5:2 geschlagen, in der Rückrunde gelangen schon unter anderem Siege gegen Mitaufstiegsfavorit TSV Ilshofen (2:1) und vergangene Woche ein deutliches 3:0 bei der TSG Öhringen.

Die Stärke der Ehinger Mannschaft ist Philipp also bekannt und daher geht er mit Vorsicht in dieses Auswärtsspiel: “Wir wollen natürlich den Schwung vom letzten Wochenende mit in dieses Spiel nehmen und würden uns natürlich über einen Dreier sehr freuen, aber ein Punkt, mit dem wir Ehingen-Süd auf Distanz halten würden, wäre auch schon okay.”

Simon Wetzel und Jan Gleinser weiterhin verletzt

Ob Philipp am Samstag wieder selber von Beginn an spielen wird, konnte er noch nicht sagen, da es noch einige Fragezeichen im Wangener Kader gibt. “Wenn’s nicht sein muss, spiele ich natürlich nicht, aber auf der Bank sitze ich vermutlich schon”, sagt Philipp. Philipps Einsatz hängt davon ab, wer von seinen Jungs in Kirchbierlingen einsatzfähig ist, da Simon Wetzel und Jan Gleinser weiterhin angeschlagen sind und auch A-Junior Enes Demircan ein wichtiges Jugendspiel hat und daher nicht im Kader stehen wird.

Der Einsatz von Thomas Maas ist fraglich

Zu allem Überfluss musste Torjäger Thomas Maas krankheitsbedingt die ganze Woche pausieren und auch sein Einsatz steht noch auf der Kippe. Maas, der im letzten Spiel an sechs Toren beteiligt war, ist für den FCW nur schwer zu ersetzen. “Thomas würde uns im Sturmzentrum sicherlich enorm fehlen”, sagte Philipp.

Archive