Favorisierter Gastgeber feiert famos den Premierenerfolg beim BMW-Unterberger Cup

23/07/2018

Erster BMW Cup – Favorisierter Gastgeber feiert famos den Premierenerfolg

Fußball-Verbandsligist FC Wangen gewinnt den BMW-Unterberger-Cup mit 14 Treffern vor Weiler und Bregenz 

Von Uli Coelius

Seine Ausnahmestellung im Allgäuer Amateurfußball hat der FC Wangen einmal mehr eindrucksvoll bewiesen. Beim erstmals ausgetragenen BMW-Unterberger-Cup am vergangenen Samstag im heimischen Allgäu-Stadion feierte der Überraschungsfünfte der vergangenen Verbandsligasaison auch ohne einige fehlende Stammkräfte einen ungefährdeten Pokalerfolg im Blitzturnier über jeweils zweimal 30 Minuten.

4:0 Sieg über Weiler

Dem lockeren 10:0 (5:0) über den kurzfristig für den FC Andelsbuch (Vorarlbergliga/vom regional bekannten Michael Pelko trainiert) eingesprungenen Landesklassisten Raiffeisen Viktoria Bregenz ließ der FC Wangen quasi im Finale um den üppig ausgefallenen Henkel-„Pott“ ein souverän heraus gespieltes 4:0 (1:0) gegen Landesliga-Spitzenteam FV Rot-Weiß Weiler folgen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass wir trotz eines personell gravierenden Umbruchs sowie des Fehlens weniger Stammkräfte so weit vom FCW entfernt sind“, räumte der ehemalige Wangener Erfolgscoach Jürgen Kopfsguter fair ein. „Ich warne jedenfalls davor, Weiler bereits wieder ganz oben zu sehen in der Landesliga.“

Adrian Philipp mit Vorbereitung zufrieden

Zuvor hatte sich Weiler vor den insgesamt rund 200 Zuschauern bei bestem Fußballwetter zu einem 3:0 (2:0) über Bregenz gequält. Die Mannschaft aus Vorarlbergs Landeshauptstadt, im württembergischen Spielbetrieb (dazu zählt auch Weiler) allenfalls auf Kreisliga-A-Niveau zu Hause, erwies sich laut Trainer Heinz Fladenhofer, ein Mann mitten aus dem Leben, jedenfalls als hoffnungslos überfordert. „Vorrangig Wangen war für uns einige Nummern zu groß“, gestand Fladenhofer. „Doch das Turnier hat Spaß gemacht.“

Genau so sah es auch Wangens Coach. „Besonders die vielen Neuzugänge (die SZ berichtete) haben sich menschlich bestens integriert“, befand Adrian Philipp. „Der Eine oder Andere wird sicherlich noch zulegen müssen, um den Erfordernissen der Verbandsliga gerecht zu werden.“ Auf Grund der knallharten Vorbereitung sei er jedoch zufrieden, bekannte Philipp. „Das Turnier hat uns spielerisch auf alle Fälle große Freude bereitet.“

Zeuge eines Traditionsturniers

So gesehen lechzt der Erste BMW-Unterberger-Cup nach Fortsetzung. „Wir werden das Ereignis intensiv nachbereiten und entsprechende Schlüsse ziehen“, sagt Ralf Hartmann, federführender Turnierorganisator und Sportlicher Leiter der Wangener Aktiventeams. „Wahrscheinlich werden wir im nächsten Jahr dem gleichzeitig stattfindenden Kinder- und Heimatfest in Wangen ausweichen und die Teilnahme dann womöglich auf vier Teams aufstocken.“

Gerhard Hägele, Betriebsleiter des Namen gebenden Hauptsponsors: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir das auch 2019 durchziehen werden.“

Nahezu euphorisch äußerste sich Wangens Präsidiumsmitglied Frauke von Klebelsberg: „Ich bin überzeugt, dass wir Zeuge eines Traditionsturniers waren.“

Na, denn!

Beste FCW-Torschützen: Steffen Friedrich, Thomas Maas, Djamel Yachir (jeweils 3).            

WWK Alexander Rieg

Waldner Unternehmensgruppe

Autohaus Riess GmbH AMG Performance Center Weißensberg Mercedes

Archive