Die Fußballer schlagen zurück – im Fußball und Großfeldhandball jetzt 1:1

30/07/2018

MTG Wangen Handball und FC Wangen gewinnen gemeinsam

Von Susi Weber, Schwäbische Zeitung vom 30.07.2018

Weiß und Rot vereint: Handballer und Fußballer hatten gleichermaßen Spaß beim ganz speziellen Turnier der beiden Wangener Traditionsvereine der MTG Wangen und des FC Wangen. Die „Roten“ hatten am Ende die Nase vorn, nachdem die Handballer das letzte Turnier 2015 knapp für sich entschieden.


Der Spaßfaktor war groß

Es ist eine Neuauflage eines Klassikers, dessen Ursprünge auf das Ende des Zweiten Weltkrieges zurückführen. 2015 wurde erstmals wieder das Handball gegen Fußball-Turnier initiiert. Damals siegten die Handballer knapp mit einem Tor Vorsprung. Am Freitag drehte der FC Wangen im Allgäustadion beim zweiten Aufeinandertreffen in jüngerer Zeit vor rund 150 Zuschauern den Spieß um – und siegte mit 27:25.

Dass bei diesem Turnier der Spaß und das Miteinander der beiden großen Wangener „Ball-Vereine“ im Vordergrund steht, war deutlich spür- und sichtbar. Initiiert wurde das Turnier 2018 von Thomas Ehinger auf FC- und Florian Staudacher auf MTG-Seite. Die Regeln sind einfach: 45 Minuten Fußball (und damit 15 Minuten mehr als 2015) und 30 Minuten Großfeldhandball, jeweils elf Spieler mit mindestens zwei Damen auf dem Spielfeld, die Fußballtore zählen dreifach.

„Thommy, kannsch no?“

„Das wird schwierig, zumal Großfeldhandball nur noch selten und von unseren Spielern praktisch gar nicht mehr gespielt wird“, sagte (Handballer) Markus Weber, der das Turnier gemeinsam mit Uli Coelius moderierte, im Vorfeld. Auf die Frage, was denn schwieriger sei, als Fußballer Handball oder als Handballer Fußball zu spielen, beantwortete Ehinger wie folgt: „Ich denke, die Fußballer haben es da schwerer.“ In „ihrer“ Sportart ließen sie sich aber selbstverständlich nicht die Butter vom Brot nehmen. Nach dem 1:0 von Dennis Schwarz in der siebten Spielminute zogen die FCler bis zum 6:0 davon, ehe Robin Straub und Michel Fischer für „Ergebnis-Kosmetik“ sorgten. Thomas Maas erhöhte kurz vor dem Schlusspfiff zum 7:2. Maas hatte auch einiges an – nicht ernst gemeintem Spott – seiner Kameraden einzustecken, als beispielsweise ein Ball in aussichtsreicher Position übers Tor ging. „Thommy, kannsch no?“ tönte es da von der Bank – oder auch: „Schiri, wir wechseln!“

Das 7:2 bedeutete kumuliert ein 21:6 für die Fußballer – oder anders gesagt: 15 Tore, die die Handballer für ein Unentschieden aufholen mussten, beziehungsweise 16 Tore, um zu gewinnen. Nach Aaron Mayer war es aber gleich einmal Fußballer Jan Gleinser, der das zweite Tor einwarf. Zeichen dafür, dass die Fußballer im sonst so verpönten „Handspiel“ durchaus auch mitzuhalten versuchten. Sechs Handballtore genügten, die sie den 19 der Handballer entgegenzusetzen hatten. In der Summe bedeutete dies ein 27:25 für den FC.

Jedes Jahr regelmäßig

Künftig wolle man sich einmal im Jahr wieder auf dem Spielfeld treffen – und das Handball gegen Fußball Turnier zu einem festen Termin im Terminkalender werden lassen, erklärte Florian Staudacher. Nicht zu kurz kommen wird dabei sicherlich auch die „dritte Halbzeit“, bei der man das Aufeinandertreffen auch am Freitagabend noch gemütlich ausklingen ließ.

Es spielten:

FC Wangen: Steffen Friedrich, Franz Rädler, Jan Gleinser (Fußball: 1, Handball: 2), Florian Knapp, Mari Vila Boa, Emre Demircan (0/2), Dennis Schwarz (1/0), Chris Fleischer, Fabian Eninger (0/1), Housein Okan, Timo Maier, Adrian Philipp, Marcel Maier, Justin Schuhmacher, Thomas Maas (3/1), Julian Hinkel (1/0), Lukas Kling, Fabian Doubek (1/0) sowie Marina Gabriel, Carina Zeiske und Patricia Walzer (von der MTG-Handballabteilung).

MTG Wangen: Michel Fischer (1/0), Simon Natterer, Sebastian Staudacher (0/3), Robin Straub (1/0), Roman Adler, Marc Kuttler (0/3), Gege Natterer, Felix Schuster (0/4), Felix Jäkle, Jakob Glatzel, Aaron Mayer (0/6), Adam Kucera, Sebastian Nerger, Lilly Stiller (0/3), Lucy Stiller und Katrin Aumann.

Schiedsrichter: Jörg Wendorff (Fußball) und Manfred Hasel (Handball).


« 1 von 5 »

Verbandsliga Württemberg 2016/2017