SKV Rutesheim 3 - 1 FC Wangen

26/08/2017 - 15:30 Uhr - Stadion SKV Rutesheim

27.08.2017, Quelle SZ Online, Bericht von Thorsten Kern

Wangen enttäuscht in Rutesheim

FCW unterliegt in der Fußball-Verbandsliga beim Aufsteiger nach schwacher Leistung mit 1:3

Okan Housein (li.) und Torschütze Thomas Maas

Okan Housein (li.) und Torschütze Thomas Maas

 

Der FC Wangen hat einen rabenschwarzen Samstag erwischt. In der Fußball-Verbandsliga musste sich der FCW nach einer ganz schwachen Leistung beim SKV Rutesheim mit 1:3 geschlagen geben. Für den Aufsteiger war es nach der Auftaktniederlage in Öhringen der erste Sieg in der Verbandsliga. In der vergangenen Woche hatte Wangen das erste Heimspiel der neuen Saison gegen Schwäbisch Hall in letzter Minute mit 2:1 gewonnen. In Rutesheim war die Mannschaft von Trainer Adrian Philipp dagegen von der ersten Minute an im Hintertreffen. „Das war ganz schlecht“, gestand Philipp, der sogar noch weiter ging: „Eigentlich war es sogar ein Katastrophenspiel von uns.“ Das ging sogar schon auf der Fahrt nach Rutesheim los, denn ein Kleinbus der Wangener ging unterwegs kaputt. „Das Spiel hat dann dazu gepasst“, sagte Philipp, der die Buspanne aber keinesfalls als Ausrede gelten lassen wollte. Ebenso wenig wie die heißen Temperaturen.

Dreierpack von Crepaldi

Wangen kam überhaupt nicht ins Spiel, leistete sich zahlreiche Fehler und lag nach rund 20 Minuten folgerichtig mit 0:1 zurück. Nach einem Ballgewinn schaltete Rutesheim schnell um, über Christopher Baake kam der Ball zu Gianluca Crepaldi, und der SKV-Stürmer ließ FCW-Torwart Pirmin Barensteiner keine Chance. Zehn Minuten später gab es einen Lichtblick der Wangener. Der FCW eroberte sich im Mittelfeld den Ball, Okan Housein spielte einen klugen Pass auf Thomas Maas, der zum 1:1 traf. „Danach waren wir zwar immer noch nicht gut, aber besser drin“, so Wangens Trainer. Doch der Samstag war der Tag der FCW-Fehler. Direkt vor der Halbzeit verteilte Wangen ein Geschenk. Erneut gab es einen Ballverlust, Rutesheim konterte, Crepaldi ließ alle FCW-Gegenspieler stehen und versenkte den Ball zum 2:1.

Fehlpass von Barensteiner

Nach der Pause wurde es noch bitterer. Nach einem Rückpass zu Barensteiner spielte der FCW-Torwart den Ball direkt in die Füße von Crepaldi. Diese Chance ließ sich der Stürmer nicht nehmen und vollendete seinen Hattrick zum 3:1. „Fast alle bei uns sind unter dem Radar geflogen“, haderte Philipp mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir waren einfach richtig schlecht.“ Es hätte sogar noch höher ausgehen können – Rutesheim vergab aber einige Kontergelegenheiten. So blieb es beim 3:1. „Der Glaube, das Spiel drehen zu können, war nach dem dritten Gegentreffer auch nicht mehr da“, sagte Philipp. „Jeder für sich hat einen schlechten Tag erwischt, so sind wir dann nicht konkurrenzfähig.“

SKV Rutesheim – FC Wangen 3:1 (2:1) – Tore: 1:0 Gianluca Crepaldi (22.), 1:1 Thomas Maas (34.), 2:1, 3:1 Crepaldi (44., 49.) Schiedsrichter: Andreas Iby (Esslingen) – Zuschauer: 100
FCW: Barensteiner – Basar, Rädler, Knapp (46. Eninger), Metzen, Friedrich, Breuling (65. Vila Boa), Magos (46. Gleinser), Housein, Wetzel (65. Lang), Maas

Die Tore zum Spiel