FC Wangen 2 - 1 FSV Hollenbach

02/09/2017 - 17:00 Uhr - Kunstrasen Waltersbühl

Quelle SZ-Online, Bericht von Markus Prinz

Yannick Huber erzielte den Siegtreffer in der Nachspielzeit

FC Wangen gelingt wiederum Sieg kurz vor Schluss

Fußball-Verbandsligist gewinnt Heimspiel gegen den FSV Hollenbach mit 2:1

In der Fußball-Verbandsliga Württemberg hat der FC Wangen am Samstag auf dem Kunstrasenplatz im Waltersbühl gegen den Aufstiegsfavoriten FSV Hollenbach mit 2:1 gewonnen. Wie schon beim Heimsieg gegen Schwäbisch Hall schossen die Wangener den Siegtreffer kurz vor Schluss.

Metzen und Eninger fehlten

Durch die Ausfälle der beiden Innenverteidiger Luis Metzen und Fabian Eninger war Wangens Trainer Adrian Philipp gezwungen, in der Abwehrreihe umzustellen. Er entschied sich für eine Fünferkette mit den drei Innenverteidigern Kaan Basar im Zentrum, Steffen Friedrich halblinks und Alexander Metzler in seinem ersten Startelfeinsatz unter Philipp auf der halbrechten Position. Vor allem von Metzlers Leistung war Philipp angetan: „Alexander wurde ins kalte Wasser geschmissen und hat dann überragend gespielt.“ Die ganze Wangener Mannschaft spielte in der Defensive sehr engagiert und ließ gegen den Oberliga-Absteiger nur wenige Möglichkeiten zu. „Alle Spieler waren sehr diszipliniert und daher haben wir Hollenbach in der Offensive wenige Räume gelassen“, lobte Philipp.

Tor für Hollenbach

Daher kam die Gästeführung in der 24. Minute auch etwas überraschend. Einen Freistoß aus dem Halbfeld legte Hollenbachs Daniel Breitinger per Kopf Richtung Sechszehnmeterlinie ab, da stand Kapitän Sebastian Walz und drosch den Ball per Volleyschoss unhaltbar ins linke Eck. „Dieses Tor war nur schwer zu verteidigen, da mache ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf“, sagte Philipp. Kurz davor hatte Okan Housein mit seinem Schlenzer aus 16 Metern, der knapp am Lattenkreuz vorbeistreifte, Pech.

Julian Hinkel bewahrt den FC Wangen vor höherem Rückstand

Vor der Pause bewahrte Julian Hinkel den FC vor einem höheren Rückstand. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel hielt Wangens Torhüter einen Flachschuss aus 18 Metern stark. Sonst war vom haushohen Favoriten Hollenbach im ersten Durchgang nicht viel zu sehen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatte Hollenbachs Stoßstürmer Breitinger zwei Chancen, scheiterte aber zweimal. Etwas überraschend wurde er – einer der auffälligsten Akteure auf dem Platz – nach einer Stunde ausgewechselt.
Danach kam von den Gästen fast nichts mehr. „Ich war auch etwas überrascht, dass uns Hollenbach nicht mehr unter Druck gesetzt hat“, meinte Philipp. Der FCW hingegen ging auch nicht zu früh ins Risiko und so plätscherte die Partie Mitte des zweiten Durchgangs ein wenig vor sich hin.

Steffen Friedrich trifft sicher per Foulelfmeter

Erst eine Viertelstunde vor Schluss beorderte Philipp seine Mannen weiter nach vorne. Dies sollte sich bezahlt machen. Franz Rädler eroberte sich an der Grundlinie von Marc Zeller den Ball und ging nach einem kurzen Trikotziehen zu Boden. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß – eine umstrittene Entscheidung. Steffen Friedrich verwandelte souverän zum 1:1. Von einer auf die andere Minute war wieder Feuer in der Partie, die Gäste wachten wieder auf, aber Wangen hielt mit viel Einsatz dagegen.

Konter bringt Entscheidung durch Yannick Huber

Nur bei einer Standartsituation von Hollenbachs Freistoßspezialist Serkan Uygun wurde es gefährlich, aber Hinkel fischte auch diesen Ball aus dem langen Toreck. Der FSV versuchte, die FC-Abwehr unter Druck zu setzen, wurde aber von einem Konter überrascht. Erik Biedenkapp spielte den Ball von der rechten Seite nach innen, Kapitän Simon Wetzel leitete geschickt weiter zum eingewechselten Yannick Huber, der mit seinem überlegten Abschluss ins obere rechte Toreck dem Gästetorhüter keine Chance ließ – 2:1. Nachdem sich die Wangener Jubeltraube gelöst hatte und auch Trainer Adrian Philipp von seinen Jubelsprüngen zurück an der Trainerbank war, pfiff der Schiedsrichter ab.


FC Wangen – FSV Hollenbach 2-1 (0-1)
Tore: 0-1 Sebastian Walz (24`); 1-1 Steffen Friedrich (78`FE); 2-1 Yannick Huber (90+2`)
FCW: Hinkel, Rädler; Metzler (Biedenkapp 90`); Gleinser; Friedrich; Vila Boa (Lang 72`); Wetzel; Housein; Basar; Maas (Breuling 56`); Magos (Huber 66`).
Schiedsrichter: Felix Ehing; Zuschauer: 210