Fußballfest im Allgäustadion mit FC Bayern München

21/08/2017

Quelle: Schwäbische Zeitung vom 21.08.2017

Fußballfest im Allgäustadion

FC-Bayern-Frauen und FC Basel bieten 800 Zuschauern gute Unterhaltung

Die Frauenmannschaften des FC Bayern München und des FC Basel sind bei ihrem Testspiel am Samstagnachmittag im Wangener Allgäustadion von rund 800 Zuschauer lautstark angefeuert worden. Den meisten Applaus erntete – natürlich – die Ratzenriederin Melanie Leupolz, die für den FC Bayern München in der Frauen-Bundesliga spielt und auch schon etliche Länderspiele vorzuweisen hat.

Melanie Leupolz, die ihre Mannschaft als Spielführerin aufs Feld führte, sprach nach der Partie von einer „besonderen Atmosphäre in meiner Heimat“. Von Beginn an übernahmen die Frauen des FC Bayern das Kommando auf dem Spielfeld. Mittelfeldakteurin Melanie Leupolz spielte auf der ungewohnten Innenverteidigerposition und dirigierte ihre Mitspielerinnen lautstark und nahm in ihrer Mannschaft eine Führungsrolle ein. Auch Freistöße waren in der Bayern-Mannschaft Chefsache und wurden von der sehr agilen Melanie Leupolz ausgeführt.

Mittlerweile ist auch die Damenmannschaft des FC Bayern mit Stars aus dem Ausland bestückt, da kam auch ein bisschen internationaler Flair auf. Besonders, als die finnische Torhüterin Tinja-Riikka Korpela des FC Bayern ihre Vorderleute aufforderte, auf den sogenannten „zweiten Ball“ zu gehen und es nur laut durchs Allgäustadion „second Ball, second Ball“ hallte. Auch Leupolz gab immer wieder Anweisungen auf Englisch, damit es alle Spielerinnen verstehen konnten.

In diesen internationalen Auftritt fügten sich die stark vertretenen Bayern-Fans nahtlos ein, indem sie ein großes Banner über die Werbebande hängten mit dem Aufdruck „Super Girls in Red“. Beim Führungstreffer des FC Bayern durch Jill Rord in der 22. Minute sorgten die Anhänger mit ihren lauten Jubelschreien für ein bisschen Bundesligaatmosphäre. In der Halbzeitpause wechselte Bayern-Trainer Thomas Wörle, wie es in der Vorbereitung üblich ist, mehrmals aus. Unter anderem nahm auch Melanie Leupolz auf der Ersatzbank Platz, was aber nichts mit ihrer Leistung zu tun hatte. Leupolz spielte sehr souverän und ließ die Stürmerinnen des FC Basel nicht zur Entfaltung kommen.

München gewinnt mit 3:0

Die Halbzeitpause nutzte Moderator Thomas Berger, um mit dem Ehrenpräsident des FC Wangen und ehemaligen DFB-Funktionär Hermann Selbherr über Frauenfußball und die horrenden Ablösesummen im Profifußball zu sprechen. Selbherr zeigte sich „begeistert“ vom Auftritt der Damen im Allgäustadion, blickte aber nebenbei „sehr skeptisch“ auf die enorm hohen Zahlungen im Männerfußball.

In der zweiten Halbzeit erzielten die Bayern noch zwei weitere Tore durch Nicole Rolser und Gina Lewandowski – sehr zur Freude der vielen Anhänger. Das komplette Spiel wurde vonseiten des FC Bayern vom Tribünendach aus gefilmt, um nach dem Spiel eine bestmögliche Analyse machen zu können. Mit dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Alexander Rösch aus Bad Wurzach rannten schon die ersten Kinder mit ihren Bayern-Trikots aufs Spielfeld und gingen auf Autogrammjagd. Ziel der Meisten war natürlich, ein Autogramm vom Bayern-Star Melanie Leupolz zu ergattern.

Nach dem Spiel hielt Thomas Berger noch eine Talkrunde vor der Tribüne im Allgäustadion, unter den Gästen war natürlich Melanie Leupolz, die Rede und Antwort stehen musste, aber auch ihr ehemaliger Lehrer Müller aus Wangen war dabei. Der Lehrer bekam dabei viele lobende Worte von der charmanten Melanie Leupolz. Als hervorragende Veranstalter darf sich der FC Wangen über ein rundum gelungenes Ereignis freuen, das den vielen Zuschauern sichtlich Freude bereitet hat.

Verbandsliga Württemberg 2016/2017