FC-Frauen feiern „Double-Party“

27/05/2017

Bericht-Quelle: SZ-Online
Fußball-Bezirkspokal: FC Wangen letztlich souverän


Fertigmachen zur Double-Party: Die Wangenerinnen Isabel Buchholz (l.) und Annika Weber.
Fertigmachen zur Double-Party: Die Wangenerinnen Isabel Buchholz (l.) und Annika Weber.

Florian Wolf

Wangen sz Bei den Frauen war es eine klare Sache, bei den Männern fiel die Entscheidung in letzter Minute. Während die Fußballerinnen des FC Wangen mit einem 3:0 über den SV Bergatreute ungefährdet den Bezirkspokal holten, musste der Favorit TSV Heimenkirch beim 2:1 über SG Kißlegg bis in die Nachspielzeit um den Titel bangen.

Nachdem der FC Wangen im Vorjahr im Bezirkspokalfinale als Verlierer vom Platz ging, sollte es diesmal unbedingt klappen mit dem Titel. Nach den Kantersiegen gegen Bergatreute in der Runde ging der FC im Isnyer Stadion als haushoher Favorit ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 36. Spielminute, als die Wangenerin Tamara Saric nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte die Gefoulte selber. Jedoch gab diese Führung dem Favoriten keine Sicherheit. Wangens Trainer Andreas Konrad sah ungewohnte Unsicherheiten im Spiel seiner Mannschaft: „Wir hatten natürlich Druck und haben sehr nervös agriert, daher schafften wir es auch nicht, die gewohnt gute Leistung abzurufen.“

Dreierpack von Saric

Nach dem Seitenwechsel blieb das Bild unverändert, Wangen war spielbestimmend, aber die tapfer kämpfenden Bergatreuter Spielerinnen hielten weiterhin gut dagegen und ließen kaum Tormöglichkeiten zu. In der 69. Minute tauchte wieder Tamara Saric frei vor der Bergatreuter Torhüterin Selina Ruedi auf, diese war noch mit den Fingern am Ball, konnte den Gegentreffer zum 2:0 aber nicht mehr verhindern. Bergatreute gab nicht auf und zeigte sich als würdiger Finalgegner immer wieder gefährlich in der Wangener Spielhälfte. So war es erneut Saric überlassen, in der 90. Minute mit ihrem dritten Treffer den Bezirkspokalsieg einzutüten.

Konrad sprach von einem „verdienten Sieg“, auch wenn die Leistung „nicht so souverän wie zuletzt war“: „Wir wollten den Druck von der Mannschaft nehmen, das ist aber nicht gut gelungen“, sagt ein erleichterter FC-Trainer. „Trotzdem bin ich sehr stolz auf die Mannschaft, die nunmehr seit 20 Spielen ohne Niederlage ist“. Anschließend bekam Spielführerin Isabel Buchholz den Pokal überreicht, und die „Double-Party“ konnte nach dem längst feststehenden Titel in der Regionenliga beginnen.

Verbandsliga Württemberg 2016/2017