FC Wangen steht vor erstem Härtetest

05/08/2017

Bericht von SZ-Wangen

Die Wangener Fußballer treten in der ersten Runde des WFV-Pokals beim FV Altheim an

Wangen sz Die erste Pflichtspielaufgabe der Saison 2017/18 bestreitet der FC Wangen am Sonntag um 16 Uhr beim Landesliganeuling FV Altheim. Es geht um den Einzug in die zweite Runde des WFV-Pokals.
Ausgesprochen ruhig ist es beim FC Wangen in der Sommerpause geblieben was Neuzugänge anbelangt. Einige Jugendspieler wurden ins Verbandsligateam hochgezogen und mit Steffen Friedrich wurde lediglich ein externer Neuzugang vom FC Memmingen aus der Regionalliga verpflichtet.

Günter Gollinger, der am Wochenende Cheftrainer Adrian Philipp, der im Urlaub weilt, vertritt, sieht seine Mannschaft dennoch gut aufgestellt: „Wir waren bestrebt, die letztjährige Mannschaft zusammenzuhalten und uns mit diesen entwicklungsfähigen Spielern zu steigern.“ Natürlich hielten die Verantwortlichen beim FC Wangen schon länger die Augen offen nach potenziellen Neuzugängen, doch die Verhandlungen gerieten häufiger ins Stocken. „Kontakte und weit fortgeschrittene Verhandlungen gab es schon mit ein paar Spielern, aber meist haben dann die Rahmenbedingungen nicht gepasst“, sagt Gollinger.

Verstärkung aus der Regionalliga für die linke Seite
Mit Steffen Friedrich wurde aber noch ein „richtigen Kracher“ verpflichtet, der sehr variabel einsetzbar ist. Bisher hat er seinen Platz auf der linken Außenverteidigerposition gefunden und seine Sache gerade im Stellungsspiel sehr gut gemacht.

Mit den ersten vier Wochen der Vorbereitung geben sich die Verantwortlichen ganz zufrieden, der Auftaktniederlage, dem 0:3 im Testspiel gegen den südbadischen Landesligisten SC Pfullendorf, folgten deutliche Siege gegen die Landesligisten VFB Friedrichshafen (6:2) und SV Kehlen (4:0).

Für Gollinger sind die Ergebnisse in den Testspielen nicht immer entscheidend, „es wird viel ausprobiert und jede Mannschaft hat immer noch mit fehlenden Spielern in der Urlaubszeit zu kämpfen, daher darf man dies nicht überbewerten.“
Beim Pokalspiel in Altheim wird das Ergebnis natürlich entscheiden, ob der FC Wangen in die zweite Runde einzieht.
Wenn es nach Günter Gollinger geht, soll dies auch dringend geschafft werden: „Wir wollen unbedingt weiterkommen, allein schon deshalb, weil wir die letzten Jahre im Pokal wenig gezeigt haben und immer früh ausgeschieden sind.“ Daher hat sich der Wangener Trainerstab auch über die „Unbekannte“ FV Altheim einige Informationen eingeholt, die man aber lieber für sich behalten möchte. „Man muss sich ja nur mal die Torausbeute der letzten beiden Bezirksligaspielzeiten des FV Altheim anschauen mit 95 und 100 Toren. Das verdient schon jede Menge Respekt“, sagt Gollinger.

Bockstarkes Offensivtrio beim FV Altheim
Somit bedarf es ein besonderes Augenmerk auf die torgefährliche Offensivabteilung des FVA, bei der in der letzten Saison vor allem das Trio Stefan Münst (24 Tore), Florian Geiselhart (23 Tore) und Jochen Gulde (21 Tore) glänzten und den FV Altheim in die Landesliga katapultierten.
„Wir dürfen den Gegner keinesfalls unterschätzen, nehmen aber als höherklassige Mannschaft die Favoritenrolle natürlich an“, sagt Gollinger. Sollte der FC Wangen die erste Hürde im Pokal nehmen, folgt direkt am Mittwoch, 9. August, die zweite Runde, bevor es zum Saisonstart am 19. August gegen Schwäbisch Hall geht

Verbandsliga Württemberg 2016/2017